Roboband

Live is life! Mechanische Band liefert Sounds zu NES-Games

22. September 2013 • 9:32 Uhr

Teilen:
Spiel mir das Lied vom... Mario! (Foto: YouTube)

Welcher Nintendo-Fan hat bei der Erwähnung des Namens „Mario“ nicht sofort den Duddel-Sound der Jump&Run-Reihe im Ohr? An sich zeitlos, verträgt er vielleicht doch einmal eine kleine Überarbeitung? Oder ist es einfach ein ganz besonderes Feeling, wenn die Töne während des Spielens live erzeugt wird?

So ganz klar ist es mir nicht, warum sich der YouTube-User roboband die Mühe gemacht hat, die Sounds klassischer NES-Spiele von einem eigens ausgetüftelten System (nahezu) in Echtzeit auf einem Klavier und einem Schlagzeug nachspielen zu lassen. Dies schmälert aber auf keinen Fall das beeindruckende Ergebnis.

Damit dies funktioniert, lässt roboband eine selbst erstelle Software auf einem Raspberry Pi laufen. Diese Software analysiert die Originaltöne der Videospiel-Urgesteins und ordnet sie anschließend dem jeweils passenden Instrument zu. Dabei kommt es zu einer Verzögerung von einer halben Sekunde, was aber in dem folgenden Video nicht zu sehen ist, da er dafür Bild und Ton miteinander synchronisiert hat.

Wem der Sinn nach weiteren Fakten steht, dem sei noch gesagt, dass das Piano durch die MIDI-Schnittstelle des Yamaha Disklaviers kontrolliert wird. Beim Schlagzeug kommt hingegen ein von roboband eigens dafür konstruierter Magnet-Mechanismus zum Einsatz, der über den GPIO-Port des Raspberry Pi gesteuert wird.

Abschließend hätten wir noch eine Playlist für euch, damit ihr auch wisst, welche Klänge uns die mechanische Band zu bieten hat:

  • 0:00 – Mario
  • 0:53 – Mario 2
  • 2:59 – Mario 3
  • 4:06 – Zelda
  • 6:02 – Mario 2 (End Theme)
Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 22. September 2013 at 17:09