Robugtix T8

Gruselige Spinne als teurer Roboter

7. Juli 2013 • 8:16 Uhr

Teilen:
Eigentlich sieht der Roboter schon faszinierend aus. (Foto: Robugtix)

Schaue ich mir den Roboter mit den etwas langweiligen Namen T8 an, muss ich unweigerlich an “Tarantula” denken.  Der Horrorfilm aus den 1950er Jahren gehört zu meinen Lieblingswerken – Trash hin oder her. T8 wäre sicherlich perfekt für ein Hobby-Remake des Klassikers geeignet, denn hierbei handelt es sich um eine frei bewegliche Spinne, die ihr zum stolzen Preis käuflich erwerben könnt.

Faszinierend an T8 sind sicherlich die Funktionen. Verbaut wurden 26 Servo-Motoren, die für das Bewegen der 8 Roboter-Beine nötig waren. Recht  geschmeidig scheint sich die 1,5kg schwere Maschine fortzubewegen.  Vorinstalliert ist die sogenannte Bigfoot Inverse Kinematic Engine, mit der ihr Füße und den Körper direkt steuern könnt. Die Kontrolle erfolgt über einen separaten Robugtix-Controller, der ähnlich einem Gamepad gehalten ist.

Ein richtiges Spielzeug scheint der T8 nicht zu sein, kostet er doch regulär 1500 US-Dollar. Vorbesteller erhalten bis zum 1. September 150 US-Dollar Rabatt, aber es kämen noch 85 Dollar für den Controller dazu. Und nicht einmal Batterien sind dabei. Schreckt euch das nicht ab, lohnt sich ein Blick auf die Webseite des noch jungen Unternehmens, das am 30. September 2013 mit der Auslieferung der Spinne beginnen möchte.

Die Gehäuseteile wurden übrigens von einem 3D-Drucker erschaffen. Braucht ihr diese Fassade nicht, könnt ihr alternativ zum T8-Roboter einen Blick auf iitsii werfen. Dies ist ein deutlich günstigerer Einstieg. Doch die kleinere Variante mit sechs Füßen sieht recht spartanisch aus, soll sich wiederum aber für Anfänger und Bastler eignen. Die zahlen 250 Euro, möchten sie iitsii vorbestellen. T8 spricht mich dennoch mehr an. Gäbe es nur eine Kamera an der Stelle, wo sich das vermeintliche Auge des Krabbeltiers befindet….hach…

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , ,

Zuletzt aktualisiert: 17:17 Uhr

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 7. Juli 2013 at 8:07