SAE – Scripted Amiga Emulator

Spieleklassiker im Browser erleben

6. Januar 2013 • 8:00 Uhr

Teilen:
Lotus Turbo Challenge 2 direkt im Browser spielen.

Es ist schon faszinierend: Für mobile Geräte lehnte Apple recht schnell Flash ab, mittlerweile hat sich Adobe auch von anderen Smartphone- und Tablet-Plattformen wie Android zurückgezogen. Updates wird es nicht mehr geben. Man macht Platz für die Alternative, die sich zunehmender Beliebtheit erfreut: HTML5 – meist in Kombination mit Javascript. Wie mächtig die neueste Ausgabe der Auszeichnungssprache ist, verdeutlicht der Programmierer Rupert Hausberger mit seinem Scripted Amiga Emulator – kurz SAE genannt.

Dieser ermöglicht es euch, direkt in einem aktuellen Webbrowser – am besten Firefox oder Chrome – Spiele vom legendären Heimcomputer Commodore Amiga zu erleben. Direkt zur Auswahl stehen unter anderem „Turrican 2“, „Pinball Dreams“, „Prince of Persia“, „Alien Breed“ oder „Dynablaster“. Sogar mein damals geliebtes „Lotus Turbo Challenge 2“ kann ausprobiert werden. Meine schönen Erinnerungen an das Rennspiel wurden schon etwas zerstört…

..sei’s drum. Der Emulator funktioniert erstaunlich gut, setzt aber einen flotten Rechner voraus. Ruckelt es bei euch, deaktiviert am besten den Sound und verzichtet auf die Software-Skalierung. Allgemein etwas runder laufen die Grafikdemos, die ebenfalls zur Verfügung stehen. Und solltet ihr zufällig einen Kickstart und Amiga-Spiele als ROM parat haben, könnt ihr im Advanced-Modus weitere Feinheiten vornehmen.

Da der Österreicher Schöpfer direkt Spiele anbietet, die offenbar sogar auf damals gecrackten Versionen der Originale basieren, ist das vermutlich eher in der rechtlichen Grauzone angesiedelt. Aber: SAE beweist eindrucksvoll, was heutzutage allein in einem Standard-Webbrowser möglich ist. In diesem Zusammenhang sei euch auch Play-Dune.com empfohlen. Dort könnt ihr den Strategie-Urgestein „Dune 2“ ohne Download und dergleichen sofort spielen. Vermutlich ist das auch kaum etwas anderes als ein Emulator…

(via scriptedamigaemulator.com & Superlevel)

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 6. Januar 2013 at 9:01