Sand Flea

Ferngesteuerter Roboter springt bis zu neun Meter

29. März 2012 • 18:11 Uhr

Teilen:
Der Sand Flea (Foto: Boston Dynamics)

Wie schade. Der Sand Flea ist kein richtiges Spielgerät, wäre aber sicher ein tolles Vergnügen für große und kleine Freunde ferngesteuerter Vehikel. Leider aber müsstet ihr aber der US-Army beitreten, wenn ihr irgendwann in den Genuss dieses Fahrzeuges kommen möchtet.

Die Besonderheit des Sand Flea ist, dass er in der Lage ist, aus dem Stand heraus bis zu neun Meter (!) zu springen. Das klingt vielleicht gar nicht mal so spektakulär, ist es aber – wenn man sich das Video des Prototypen von Boston Dynamics anschaut.

Bereits 2009 gab es eine erste Version dieses Flohs, die neue Ausgabe soll wohl nun auch praktisch eingesetzt werden. Mit dem Sand Flea kann man via Fernsteuerung Barrieren auf Knopfdruck überwinden und theoretisch sogar Häuserdächer erreichen. Dadurch sind Soldaten in der Lage, im Vorfeld potentielle Gefahren zu erkennen. Schon bedauerlich, dass der Sand Flea unbedingt für Kriegseinsätze genutzt werden soll. Dabei wäre er doch auch für den Hausgebrauch eine schnieke Spielerei. Aber wer weiß – vielleicht schafft es der fünf Kilogramm leichte Roboter später einmal in den Spielwarenhandel?

Interessant übrigens: Auf der Webseite des Herstellers findet ihr einige weitere sehr kuriose und ziemlich befremdliche Roboterarten.

(via Gizmodo)

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter:

Zuletzt aktualisiert: 14:02 Uhr

Kommentar schreiben