Sand Noise Device

Sandkiste 2.0! Musizieren und Spielen im Sand!

9. Mai 2014 • 9:11 Uhr

Teilen:
Sieht unscheinbar aus, ist aber ein spannendes Projekt! (Foto: sandnoisedevice.com)

Wer von euch hat damals nicht in der Sandkiste gespielt? Ihr seid längst aus dem Alter raus? Sicher? Denn das Sand Noise Device ist doch ein witziges Projekt, das zumindest ich gerne mal ausprobieren würde.

Das Sand Noise Device ist ein Experiment von Devin Dominquez, James Saxon, Jay Van Dyke und Matt Roads, die unter anderem eine mit Sand gefüllte Kiste, einen Kinect-Sensor und einen Projektor verwendeten, um daraus eine neuartige Unterhaltung zu erschaffen. Kinect nimmt hier Objekte in der sich verändernden Sand-Topographie wahr, auf die extra angefertigten Programme, welche mit den OpenSource-Tools Pure-Data und openFrameworks erstellt wurden, reagieren. Diese wiederum schicken Grafiken zum Projektor und erzeugen individuelle Melodien.

Das Resultat ist eine Mischung aus Sandspielerei und Musikerzeugung, wie ein Video vom Sand Noise Device verdeutlicht.

Allgemein könnte ich mir sehr gut auch skurrile Varianten von „Tower Defense“ oder Arcade-Ballereien vorstellen, in erster Linie wollten die Schöpfer aber Geräusche durch das Bewegen des Sandes produzieren. Sowieso ist das Sand Noise Defense nur ein interaktiver Versuch, aus dem wohl nie ein echtes Produkt wird. Aber vielleicht wird das Team ja weitere Details auf der offiziellen Webseite veröffentlichen und so manche Leute dazu animieren, die Sandkiste von den Kids zu pimpen? Lesenswert ist übrigens das Interview mit den Schöpfern auf vice.com.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , ,

Zuletzt aktualisiert: 19:35 Uhr

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 13. August 2015 at 13:08