SEGA Toylet

Das Urinal zum Spielen

10. Mai 2012 • 18:51 Uhr

Teilen:
So macht das Pinkeln Spaß? (Foto: SEGA)

Zuerst war es ein Experiment in Japan, jetzt wird es ein richtiges Produkt – zumindest im Land der aufgehenden Sonne. Die Rede ist von Toylet. Zukünftig möchte der Spielehersteller SEGA Bars, Kneipen, Nachtclubs und Restaurants mit dem interaktiven Urinal erobern.

Auf Männerklos soll sich das Toylet heimisch fühlen. Das Konzept dahinter? Nun, Männchen nutzen ihren „Strahl“, um Figuren zu steuern, gezielt etwas abzuschießen oder dergleichen. Die Idee dahinter wurde bereits vor geraumer Zeit erprobt, jetzt kann das fertige Toylet bei SEGA Japan erworben werden. Kostenpunkt für Gastronomie-Betreiber: Zirka 1300 Euro. Für ein Spiel legen diese noch einmal 100 Euro drauf. Gleich mehrere Titel sind vorgesehen, Umsetzungen von „Sonic“ und Co. sollte aber eher niemand erwarten.

Es ist durchaus wahrscheinlich, dass früher oder später das Toylet-Prinzip den Weg nach Europa schafft. Aber wieso SEGA bisher nicht an die Damenwelt gedacht hat? Ach, da kommt sicher irgendwann auch ein entsprechendes Spiel – dann gewiss mit Mehrspieler-Modus. Bekanntlich gehen Frauen ja nie alleine auf die Toilette….

(via TomsHardware)

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , ,

Zuletzt aktualisiert: 18:52 Uhr

Ein Kommentar

  1. Eine tolle Idee, die hoffentlich auch bald zu uns kommt. Denn dann wären bestimmt einige Toiletten deutlich sauberer!

    Antworten

Kommentar schreiben

2 Pingbacks

  1. 1. Juni 2012 at 10:06
  2. 9. August 2016 at 8:08