Silent Runner

Ferngesteuertes Zeppelin stürzt niemals ab

10. Juni 2015 • 8:53 Uhr

Teilen:
Dieses Luftschiff kann komplett gesteuert werden. (Foto: Startnext)

Es müssen nicht immer nur Flugzeuge, Helikopter und Drohnen sein. Möchtet ihr mit einem guten, alten Luftschiff abheben, dann könnte euch der Silent Runner gefallen.

Der Silent Runner ist ein waschechtes Zeppelin, das mit Helium gefüllt wird und mich zumindest an die Air Schwimmer erinnert, die es passend zu „Angry Birds“ oder mit anderen Motiven für relativ wenig Geld zu kaufen gibt. Allerdings gibt’s etliche Unterschiede: Drei Jahre lang haben die Erfinder dieses Luftschiffes ihre Konstruktion ausgetüftelt und fortlaufend verbessert. Herausgekommen ist ein sichtlich stabiles und vielseitig einsetzbares Luftschiff mit ein paar Besonderheiten.

Mit Kamera

Beispielsweise ist der Silent Runner in der Lage, Nutzlasten zu tragen. Besonders Kameras dürften hier sinnvoll sein. Und durch einen leisen Betrieb und das Versprechen, dass das Zeppelin nicht abstürzen kann, hebt man sich ebenfalls von gewöhnlichen Quadrocoptern ab. Erstaunlich: Die Flugzeit soll bis zu 60 Minuten betragen, wofür der 25.500 mAh starke Akku verantwortlich ist. Und mit einer Länge von zwei Metern dürfte das gute Stück ganz sicher auffallen. Vor dem Betrieb müsst ihr den Silent Runner mit Helium füllen, das Gas gibt’s unter anderem auf Baumärkten für wenig Geld zu kaufen.

Spannend sind weitere Aspekte: Dank Open-Source-Ansatz erhaltet ihr offene Schnittstellen, könnt bei Erfahrung das Design anpassen und sogar die Programmierung optimieren. Schon jetzt gibt’s wohl einen Autopiloten und eine präzise Indoor-Navigation.

Baukasten oder sofort loslegen

Der Silent Runner soll als einfacher DIY-Bausatz angeboten werden. Leider aber zu einem nicht ganz so günstigen Preis. 200 Euro wird das Kit kosten, im Preis inbegriffen sind alle nötigen Komponenten inklusive Akku, Servo-Motoren und Ruderflächen. Für den Start benötigt ihr dann nur noch Klebstoff, Helium und eine RC-Fernsteuerung mit Empfänger. Anfang 2016 soll mit der Auslieferung begonnen werden. Und solltet ihr selbst nicht basteln wollen, ist auch ein „Ready to Fly“-Set für den doppelten Preis geplant.

Was ich schon einmal toll finde: Bei Startnext wurde die Zielsumme von 4000 Euro bereits geknackt, die Finanzierung des Silent Runner ist damit gesichert. Aber es kann ruhig noch etwas mehr Geld zusammenkommen, damit aus dem Zeppelin ein besseres Produkt wird.

Ich glaube trotzdem nicht, dass es nicht abstürzen kann. Was, wenn es sich in einem Baum verfängt, die dünne „Haut“ reißt und dadurch Helium entweicht? Hah! Davon abgesehen würde mich sehr interessieren, wie ruhig der Silent Runner fliegt, wenn beispielsweise Wind aufkommt.

Weitere Details – bei Startnext und auf der offiziellen Webseite.

Teilen:

Kommentar schreiben