Space Invaders Schach

Schicke Laser-Aliens im Kampf

4. Februar 2013 • 10:17 Uhr

Teilen:
Space Invaders als Schachspiel. (Foto: Kickstarter)

Schach? SCHACH? Da war doch was? Ach, genau! Das legendäre Brettspiel, das in den letzten Jahrzehnten nicht nur für den Heimcomputer umgesetzt wurde, sondern auch Grundlage für viele digitale Strategiespiele war bzw. ist. Das Spiel der Könige trifft in einer Idee des Unternehmens NMI Laser auf die Kult-Aliens aus „Space Invaders“.

Herausgekommen ist ein überaus schickes, ansprechendes Schachbrett, auf dem grüne und rosafarbene Figuren um die Vorherrschaft kämpfen. Gefertigt wurden die Helden aus dem Arcade-Klassiker aus Acryl, das durch Laser bearbeitet bzw. geschnitten wurde. Dadurch entstanden witzige Varianten des Turms, der Bauern, des Pferdes, Läufers und des Königs sowie der Königin. Da alle Figuren fluoreszieren, dürften sie wohl auch bei schlechter Beleuchtung eine gewisse Zeit gut erkennbar sein.

Laut Herstellerangaben wurden alle Sprites aus „Space Invaders“ 1:1 umgesetzt – wobei es manche Außerirdische in der Form doch gar nicht im Original gab, oder? Sei’s drum: Das Schachspiel sieht toll aus und ist gar nicht mal teuer. 65 US-Dollar (zirka 55 Euro) soll es kosten, wenn es im April 2013 veröffentlicht wird. Schon jetzt könnt oder besser sollt ihr Geld vorschießen, denn das Space Invaders Schach benötigt noch immer eure Unterstützung – bei Kickstarter. Die anvisierten 5000 US-Dollar für die Fertigstellung wurden bereits erreicht, sodass es gut aussieht mit dem finalen Produkt.

Mir gefällt’s, nur ohne einen menschlichen Mitspieler kann ich mit Space Invaders Schach wohl nicht viel anfangen…

Teilen:

2 Kommentare

  1. Jessica Rehse am

    Cool!

    Ich würde mir das tatsächlich holen! Ich lauere schon lange auf ein nerdiges Schschspiel (Sonic-Schach und sowas hat mir bisher aber nicht zugesagt), aber das wäre schon was feines! :)

    Antworten
    • Sven am

      Ja, stimmt. Das Sonic-Schach ist wirklich nicht so der Burner. Leider sieht das Schach hier halt sehr gut aus..aber ob es auch wertig genug ist? An sich ist sogar der Preis recht niedrig…

      Antworten

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 4. Februar 2013 at 10:02