Sphero Mini

Süßer Winzig-Ball möchte euch Spaß bereiten

3. Oktober 2017 • 10:15 Uhr

Teilen:
Der ist echt klein. (Foto: Orbotix)

Winzig klein, in lustigen Farben erhältlich und mit Hightech versehen – der ferngesteuerte Sphero Mini ist auch nicht mal teuer.

Hersteller Orbotix ist für seinen Sphero Robotic Ball, aber auch für den R2-D2 und den BB-8 bekannt. Nun steht der nächste Streich an, genauer der Sphero Mini. Der sieht wie der originale Roboter-Ball aus, ist aber – wie kann es bei dem Namen anders sein – viel kleiner. Trotzdem verbaut der Hersteller Beschleunigungssensor, Gyroskop und LEDs, gesteuert wird das Vehikel via App.

Etwas Zubehör für mehr Spaß. (Foto: Orbotix)
Etwas Zubehör für mehr Spaß. (Foto: Orbotix)

Sphero in Mini

Doch es gibt noch einiges mehr. So könnt ihr Sphero Mini als Controller für ausgewählte Spiele verwenden, mittels der Sphero Edu App individuelle Programmierungen vornehmen (JavaScript) und ihn allein durch eure Gesichtsbewegungen kontrollieren. Wer möchte, wechselt die Hülle durch andersfarbige „Shells“.

Amüsant ist sicherlich, dass ihr mit Sphero Mini Parcours fahren und Bowling spielen könnt. Entsprechende Kegel und Pins werden gleich mitgeliefert, weitere sind separat erhältlich. Was das Gaming Gadget zu einem idealen (Weihnachts-)Geschenk machen dürfte, ist der Preis: Knapp 50 US-Dollar soll der Ball kosten, erhältlich ist er in verschiedenen Farben (Orange, Grün, Weiß, Pink, Blau).

In den USA kann Sphero Mini bereits direkt beim Hersteller bestellt werden. Einen präzisen Releasetermin für Europa gibt’s leider noch nicht. Ich denke, vor Weihnachten sollte es noch soweit sein.

Summary
Sphero Mini: Süßer Winzig-Ball möchte euch Spaß bereiten
Article Name
Sphero Mini: Süßer Winzig-Ball möchte euch Spaß bereiten
Description
Winzig klein, in lustigen Farben erhältlich und mit Hightech versehen – der ferngesteuerte Sphero Mini ist auch nicht mal teuer.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
http://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:

Kommentar schreiben