Star Wars: Battle Pod

Arcade-Automat lässt euch die originale Trilogie nachspielen

10. Oktober 2014 • 15:31 Uhr

Teilen:
Joystick und Schub - cool. (Foto: Youtube)

Was Bandai Namco mit “Star Wars: Battle Pod” kürzlich vorstellte, möchte ich schleunigst spielen. Leider wird es dieser Arcade-Automat wohl frühestens im Januar 2015 in die US-Spielhallen schaffen. Dennoch: Ein großartiges Krieg-der-Sterne-Erlebnis könnte uns hier erwarten.

Erinnert ihr euch noch an „Rebel Assault“, eines der ersten PC-Spiele, die ein CD-ROM-Laufwerk benötigten? Nicht? Kennt ihr dann vielleicht „Star Wars: Rogue Leader“, für das sich viele Fans extra einen Gamecube kauften (ich zum Beispiel)? Bei beiden Spielen besaßt ihr nicht wirklich unendliche Freiheit, ihr konntet dennoch auf spektakuläre Art und Weise die berühmten Kinofilme nachspielen. In gleiche Richtung geht auch „Battle Pod“, das Bandai Namco bisher nur in Form eines Automaten veröffentlichen wird. Ihr übersteht interaktiv die originale „Star Wars“-Trilogie und steuert dabei X-Wings, Schneefahrzeuge, Speederbikes, den Millennium Falken und Tie Advanced Fighter. Die Reise führt euch nach Endor, Hoth, den (2.) Todesstern und etliche andere Schauplätze.

Spannend sieht die gesamte Apparatur aus, in der ihr Platz nehmt. Klassisch anmutende Joysticks und einen Schubregler fehlen hier nicht. Mir scheint aber, dass ihr wie bei besagten Spieleklassikern die Vehikel nur in Maßen kontrolliert bzw. in vorgegebenen Bahnen fliegt. Aber das ist nicht zwangsläufig schlecht, sofern die Präsentation stimmt. Und danach sieht es aus.

Wie gesagt: Aktuell wird „Star Wars: Battle Pod“ nur in die US-Arcades kommen, gezeigt wird das gute Stück auch auf der New York Comic-Con diese Woche auf dem Times Square. Tja, aber für die meisten dürfte es bei diesem Wissen bleiben, mal so spontan hinfliegen ist ja nicht… :/ Ich hoffe sehr auf eine Umsetzung für die aktuelle Konsolen-Generation. Hach, das wäre toll.

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 23. Oktober 2015 at 14:10