Star Wars

R4-P17 in Originalgröße nachgebaut

17. November 2017 • 12:25 Uhr

Teilen:
Und er rollt wirklich. (Foto: r4-p17droid.com)

Da wird sogar R2-D2 neidisch. Mit eigentlich handelsüblicher Technik bauten sich zwei Liebhaber den R4-P17 aus „Star Wars“ nach. Coole Sache!

Star Wars“-Kenner wissen es: Der R4-P17 war der Begleiter des jungen Obi-Wan Kenobi in Episode II und III. Auffällig war nicht nur die weibliche Persönlichkeitsprogrammierung, sondern auch die rote Farbe. Den Droiden bauten jetzt Alejandro Clavijo und sein Vater Jerónimo auf imposante Weise nach.

So sieht er innen aus. (Foto: r4-p17droid.com)
So sieht er innen aus. (Foto: r4-p17droid.com)

Spannend an diesem DIY R4-P17 sind viele Aspekte. So handelt es sich um eine detailgetreue Replik in originaler Größe. Das Gehäuse stammt ausnahmsweise nicht aus dem 3D-Drucker, stattdessen kamen Aluminium und Holz zum Einsatz. Im Inneren wiederum werkeln vier Arduino-Controller, die Motoren und Sensoren steuern.

R4-P17 aus Star Wars nachgebaut

Sogar den Rechteinhabern von LucasFilm bzw. Disney gefiel der R4-P17 so gut, dass er ein offiziell grünes Licht bekam und somit auf diversen „Star Wars“-Events herumfahren darf. In dem hier eingebundenen Video düst der Roboter durch eine Einkaufsmeile – auch nicht schlecht.

Ein paar Hintergründe findet ihr übrigens auf der extra eingerichteten Webseite der beiden Tüftler. Im dortigen Blog bekommt ihr weitere Einblicke, wie der R4-P17 entstand. Interessant.

Summary
Star Wars: R4-P17 in Originalgröße nachgebaut
Article Name
Star Wars: R4-P17 in Originalgröße nachgebaut
Description
Da wird sogar R2-D2 neidisch. Mit eigentlich handelsüblicher Technik bauten sich zwei Liebhaber den R4-P17 aus „Star Wars“ nach. Coole Sache!
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
http://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:

Kommentar schreiben