Steam Controller

Verwandelt das Gamepad in einen Lautsprecher

28. Januar 2016 • 14:25 Uhr

Teilen:
Der Steam Controller als Musicplayer? Verrückt! (Foto: YouTube)

Ihr wisst nicht so recht, was ihr mit eurem gekauften Steam Controller anstellen sollt? Missbraucht ihn doch als „Musicplayer“!

Ehrlich: So richtig geil finde ich den Steam Controller nicht. Gegen meinen guten, alten Xbox 360-Controller hat er trotz kreativer Ansätze kaum eine Chance, speziell aufgrund des Bedienkomforts. Analogsticks tauscht eben niemand gerne gegen Touchpadflächen. Stark sind allerdings die Vibrationseffekte dank der verbauten Motoren. Und genau diese könnt ihr auf amüsante Art und Weise zweckentfremden. Für Musik.

Der Steam-Community-Nutzer Pila entwickelte eine Möglichkeit, um MIDI-Files zum Steam Controller zu übertragen und die haptischen Feedback-Motoren dazu zu animieren, Geräusche zu entwickeln. Der Clou hierbei: Tatsächlich entstehen so Töne in verschiedenen Höhen und Tiefen, sodass komplette Melodien abgespielt werden. Ich bin schon erstaunt über das Resultat, denn das erzeugt jede Menge Retro-Flair.

Schön: Im Grunde wird jedes MIDI-File unterstützt. Und mit etwas Frickelei könnt ihr es selbst probieren – Steam-Controller vorausgesetzt. Die nötigen Files und Erläuterungen findet ihr unter diesem Link. Entsprechende Musikdateien werden benötigt.

Interessant wäre es ja, könnte man den Steam Controller in ein richtiges Musikinstrument verwandeln: Tasten und Berührungen lassen Chiptune-Sounds erklingen – müsste doch anders herum auch gehen?!

(via)

Teilen:

Kommentar schreiben