Street Fighter X Sanrio

Hello Kitty und Co. als Arcade Stick, iPhone-Hülle, Comic, Figur...

13. Dezember 2012 • 10:56 Uhr

Teilen:
Niedliches zum Geburtstag von Street Fighter. (Foto: Mad Catz)

So feiert Capcom also den 25. Geburtstag der hauseigenen „Street Fighter“-Reihe?  Da wird zum einen „Street Fighter X Mega Man“ bald zum kostenlosen Download angeboten. Zum anderen serviert uns der japanische Spielehersteller in Zusammenarbeit mit dem Zubehörproduzenten Mad Catz und dem Spielzeugkonzern Sanrio niedliche iPhone-Schutzhüllen, Controller und Minifiguren.

Sanrio sagt euch nichts? Aber Hello Kitty kennt ihr sicherlich, oder? Das japanischer Unternehmen ist sozusagen Erfinder der mittlerweile kultigen Katze, aber auch weiteren, ähnlichen, genauso knuffigen Figuren. Die Kooperation mit Capcom führte zu einem Sortiment, das unter dem Namen Street Fighter X Sanrio in den Handel kommen wird.

Schauen wir uns doch mal die zuckersüßen Dinge genauer an, die uns hier erwarten…

Arcade Fightstick Pro

Wenn ihr gerne “Street Fighter” mit einem waschechten Arcade-Stick genießen wollt und Hello Kitty abgöttisch liebt, dann braucht ihr den FightStick Pro von Mad Catz für eure Microsoft-Konsole. Er kostet rund 160 US-Dollar und kann bereits in den Staaten gekauft werden. Er ist mit den wichtigsten aktuellen Beat’em’Ups für die Xbox 360 kompatibel, besitzt acht große Buttons, einen integrierten Headset-Port und ein vier Meter langes USB-Kabel zur Konsole. Wir reden hier also nicht über eine schnurlose Variante, was wiederum zu einem Lag-freien Spielerlebnis führen soll.

Der offizielle Street Fighter X Sanrio-Controller. (Foto: Mad Catz)
Der offizielle Street Fighter X Sanrio-Controller. (Foto: Mad Catz)

Eine hochwertige Verarbeitung soll überzeugen, das schrille Design natürlich ebenfalls. Das ist echt was für harte Kerle, hm?

iPhone- und iPad- Cases

Das Street Fighter X Sanrio-Case für das iPhone 5 zeigt Hello Kitty als…Chun-Li?! WTF! Aber irgendwie ist das doch sehr amüsant und ebenfalls herrlich komisch. Alternativ zu dieser weiblichen Variante gibt’s für Männer auch Hello Kitty als Ryu – im blauen, statt roten Gewand. In den Staaten zahlt ihr knapp 35 Dollar pro Schutzhülle für Apples neuestes Smartphone.

Für 10 US-Dollar mehr erhaltet ihr ein sehr ähnliches Case für das iPad 2/3 (und demnach wohl auch für das neueste iPad). Gleicher Stil, gleiche Charaktere – nur halt in großer Form. Schrullig, schräg.

Figuren

Lustige Sammelfiguren. (Foto: bigbadtoystore.com)
Lustige Sammelfiguren. (Foto: bigbadtoystore.com)

Noch nicht genug? Bei BigBadToyStore dürft ihr bereits die offiziellen Street Fighter X Sanrio-Figuren für den Schreibtisch vorbestellen. Chun-Li, Ryo und Kitty höchstpersönlich stehen zur Auswahl. Oder wie wäre es mit Hello Kitty Bison? Hihi! Gefährlich und martialisch sehen diese Kreaturen wirklich nicht aus. Aber vielleicht ist das auch besser so.

Pro Plastikcharakter zahlt ihr knapp 11 Dollar, es sind auch ganze Figuren-Sets erhältlich. Die liegen dann bei knapp 40 Dollar.

Klamotten

Sie dürfen nicht fehlen. Auf Sanrio.com findet ihr noch T-Shirts für Kinder, aber auch Erwachsene – also in allen typischen Größen. Für 26 Dollar pro Kleidungsstück bietet euch das Unternehmen über zehn verschiedene Motive an, darunter Kuromi, Monkichi oder Hangyodon.

Anziehen würde ich die persönlich jetzt nicht unbedingt, aber der Street Fighter X Sanrio-Beutel ist schon nett. Perfekt für den Hipster von Welt – der trägt doch so etwas heutzutage, oder?

Das Comic zum nicht existierenden Spiel

Das Comic. (Foto: comicshop.de)
Das Comic. (Foto: comicshop.de)

Abgerundet wird der Merchandise-Wahn mit dem Comic namens „World View“. In diesem erlernen Hello Kitty und ihre Freunde das Kämpfen. Das Werk ist teils farbig, teils Schwarz/Weiß und erzählt die Geschichte, wie bei beiden Universen zusammen kamen. Das englischsprachige Comic hat den Weg in hiesige Gefilde geschafft, ihr könnt es unter anderem bei Amazon oder Comicshop.de erwerben.

Was jetzt eigentlich noch fehlt, das wäre das offizielle Spiel zum Merchandise, oder? Hello Kitty verprügelt Blanka. Das wäre doch mal was, oder?

Hierzulande werden die Street Fighter X Sanrio-Produkte wohl nicht regulär in den Handel kommen. Aber wozu gibt’s denn Shops in den Staaten, die auch nach Europa liefern?

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 13. Dezember 2012 at 12:12