Tabletop Moviemaking Studio

Ein eigenes Filmstudio zum schmalen Preis

28. Juli 2012 • 8:00 Uhr

Teilen:
Ein Mikro-Filmstudio zum schmalen Preis. (Foto: Kickstarter.com)

Nach dem Schauen eines schlechten Films habt ihr euch schon häufiger gedacht: “ Pah, das könnte ich besser!!” Okay, dann macht es doch! Euch fehlt an einem geeigneten Studio, professioneller Beleuchtung, Statisten? Ach, alles kein Problem! Mit dem Tabletop Moviemaking Studio könnt ihr all das haben – für nicht einmal 50 US-Dollar!

Der Tüftler Brick Meier möchte jeden, der sich für das Erschaffen eigener Filme begeistern kann, ein an sich einfaches System in die Hand geben. Das Tabletop Moviemaking Studio ist im Grunde eine Art kleiner Baukasten, mit dem ihr einen winzigen Raum aufbaut, dort kleine LEDs anbringt, Gegenstände aus Papier platziert und sogar Pappfiguren positioniert. Gedreht wird der Film mit einem iPhone oder iPad – ein entsprechender Ständer, den ihr direkt vor den Schauplatz stellt, ist sozusagen der Ersatz für eine professionelle Kamera.

Brick Meier sieht das Tabletop Moviemaking Studio als Spielzeug für alle Altersklassen, gerade jüngere Filmfreaks sollen so unterhaltsam an die Komplexität der Arbeit eines Regisseurs herangeführt werden. Für Lehrer soll das geschrumpfte Studio auch prima geeignet sein.

Das gesamte Paket besteht übrigens aus sämtlichen Elemente, die ihr benötigt. Das alles wird in einer Box verpackt, ähnlich der eines Brettspiels. Ein großes Poster enthält hierbei Hintergründe, Charaktere und Requisiten, die ihr selbst ausschneidet. Die LEDs bekommen noch praktische Halteclips spendiert – ihr könnt deren Farben sogar ändern.

Das Tabletop Moviemaking Studio wird wohl an die 49 Dollar kosten, sofern es auch finanziert wird. Denn derzeit sammelt Brick Meier bei dem Crowdfunding-Portal Kickstarter 8500 US-Dollar ein. Wird das Ziel erreicht, kann die Produktion beginnen. Leider hängt der gute Mann noch bei etwas über 2000 Dollar fest, obwohl die Idee nun wirklich kreativ und amüsant ist. In etlichen Videos, die ihr auf Kickstarter.com findet, zeigt er deutlich die Begeisterung für seine Erfindung. Wenn euch diese ebenfalls gefällt, dann erhaltet ihr für besagte Summe ein Tabletop Moviemaking Studio, wenn die Finanzierung erfolgreich war.

Weitere Details – auf Kickstarter.com.

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 30. Juli 2012 at 16:07