Lichtmalerei

Pixelstick

Der Zeichenstab für faszinierende Lichtmalereien

1. November 2013 • 12:11 Uhr

Wozu ist eigentlich die Langzeitbelichtung bei einer Fotokamera gut? Zum einen, um auch bei geringem Licht noch gute Ergebnisse zu erzielen. Und zum anderen, um Bewegungsabläufe auf einem Foto einfangen zu können. Bei der sogenannten Lichtmalerei (international: Light Painting) ist genau dies der Trick: Es werden die Bewegung einer oder mehrerer Lichtquellen auf einem einzigen Foto festgehalten. Wer dies gut beherrscht, kann ganz erstaunliche Ergebnisse erschaffen. Vor allem, wenn man sich zusätzlich so praktischen Hilfsmittel wie dem brandneuen Pixelstick bedient. Artikel lesen Wie kommt die Welle in die Fotografie? (Foto: Kickstarter)