Tencent TGP Box

Windows-basierte Spielkonsole für League of Legends

18. Mai 2016 • 14:21 Uhr

Teilen:
Sieht wie eine normale Konsole der Gegenwart aus. (Foto: ZhugeEX)

Mit der TGP Box bzw. The Blade präsentiert der chinesische Mega-Konzern Tencent eine ganz besondere Spielkonsole. Diese setzt vor allem auf Online-Games wie „League of Legends“.

China öffnet sich zunehmend für Spielkonsolen, was auch allerlei Hersteller dazu animiert, ihre Lösungen zu präsentieren. Nach Tomahawk F1 von Fuze zeigte ein deutlich größeres Unternehmen seine Hardware für ein Spiele-affines Publikum. Tencent möchte mit der TGP Box, die wohl den Namen „The Blade“ erhalten wird, vor allem Multiplayer-Fans ansprechen.

Mehr gibt es bisher nicht zu sehen. (Foto: Liliputing)
Mehr gibt es bisher nicht zu sehen. (Foto: Liliputing)

Intel Inside

Dank Kooperationen mit Intel und Microsoft wird Tencent bei The Blade aktuelle Core i3-, i5- und i7-Prozessoren der sechsten Generation verbauen, Windows 10 wird als Betriebssystem verwendet. Ansonsten ähnelt das Gehäuse-Design aktueller Konsolen wie Xbox One und PlayStation 4, ein regulärer Controller ist auch dabei. Wichtiger ist gewiss eh die sogenannte Tencent Games Platform, von der man Spiele herunterladen oder direkt streamen kann. Und spätestens hier wird es interessant…

Inhalte werden aus dem Netz gestreamt. (Foto: AllChinaTech)
Inhalte werden aus dem Netz gestreamt. (Foto: AllChinaTech)

Tencent besitzt Riot Games, die Schöpfer des Erfolgshits „League of Legends“. Genauso verfügt das Unternehmen über eine Beteiligung (48,4 Prozent) an Epic Games. Und durch 12 Prozent der Anteile von Activision Blizzard dürfte man zumindest gute Kontakte zu einem prominenten Produzenten haben – Stichwort „Call of Duty“. Dass man auch mit Glu Mobile oder Robot Entertainment verbandelt ist, sei nur nebenbei erwähnt. Generell verfügt Tencent über eine hervorragende Infrastruktur: Verkauf digitaler Gegenstände für MMOGs, Online-Bezahlsysteme, Profis im Onlineshopping-Segment und so weiter dürften letztlich in die Tencent Games Platform mit einfließen. Nicht ohne Grund holt man sich für die Hardware den Hersteller Haier ins Boot, um sich auf die Software-Lösung zu konzentrieren. Als Launch-Spiele wurden bereits „Monster Hunter Online“, „Fifa Online 3“, „NBA 2K Online“ und „Need for Speed: Hot Pursuit Tournament“ genannt.

Was letztlich aus The Blade wird? Allen Anschein nach eine leistungsstarke Onlinespiele-Box für den chinesischen Markt, perspektivisch vielleicht auch für die westliche Welt? Das steht zwar noch in den Sternen, der Ansatz erscheint aber ein cleverer. Auf der CES Asia, die am 7. Juni 2016 beginnt, dürfte die große Ankündigung von The Blade erfolgen.

(via & via)

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , ,

Kommentar schreiben