The Arcademicke

Günstiger Spielautomat aus IKEA-Schreibtisch

13. April 2016 • 8:11 Uhr

Teilen:
Sooo simpel. (Foto: ikeahackers.com)

Wisst ihr, wie ihr euren nächsten IKEA-Besuch erträglicher gestalten könnt? Kauft einfach Möbel, aus denen ihr einen Arcade-Automaten für eure Wohnung bauen könnt.

Die Idee stammt von dem Franzosen Sin Tchan, der eigentlich gar keinen großen Aufwand in seine Maschine steckte. Herzstück ist der hierzulande für 69 Euro erhältliche Schreibtisch Micke, der bearbeitet wurde. Die Arbeitsfläche wurde so zersägt, dass ein Edelstahl-Panel  ein passendes Arcadestick-Mainboard Platz fanden. Buttons und Joysticks waren ebenfalls nötig. Alle diese Teile gab es unter anderem auf dem Baumarkt und bei Amazon.

Schön ist er ja nicht... (Foto: Ikeahacks.com)
Schön ist er ja nicht… (Foto: Ikeahacks.com)

Im Inneren steckt auch nicht unbedingt außergewöhnliche Hardware. Denn für den Arcademicke kamen ein 24 Zoll großer Samsung-Monitor und eine Spielkonsole zum Einsatz. Fertig!

Ein paar kleinere Tipps bekommt ihr direkt bei ikeahackers.com. Zumindest genügt das vielleicht als kleine Orientierung für euren künftigen Automaten im Spielezimmer? Na, wie wäre es? Alternativ könnt ihr auch einen LACK-Tisch nutzen, wenn ihr euch einen PIK3A basteln wollt…

(via)

Teilen:

Kommentar schreiben