The Binding of Isaac

Weinende Sammelfiguren und braune Haufen

27. Juni 2012 • 8:52 Uhr

Teilen:
Isaac als Plüschfigur. (Foto: Etsy)

Gestern stellte ich euch schrullige Merchandise-Artikel zu „Super Meat Boy“ vom Indie-Entwickler Edmund McMillen vor. Sein aktuelles Spiel „The Binding of Isaac“ ist bereits seit geraumer Zeit erhältlich, beispielsweise in Form der Unholy Edition.Dieses Werk ist noch eine Ecke kurioser: Ihr schlüpft in die Rolle des Jungen Isaac, der vor seiner Mutter in einen dunklen Keller flüchtet. Denn sie möchte ihn als göttliche Opfergabe missbrauchen. Die blasphemische Handlung sorgte für eine 16er-Freigabe der hiesigen Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle. Die offiziellen Fan-Produkte, übrigens auch von Eds Schwiegermutter kreiert, sind dezent harmloser – aber genauso interessant wie ungewöhnlich.

Mein Liebling ist die Isaac-Figur, die rund 18 Zentimer groß ist und doch etwas Angst bereitet. Oder den Beschützerinstinkt weckt? Aber wie wäre es mit weiteren Charakteren wie CAIN (inklusive Münzbeutel!) sowie Dr. Fetus? Preislich liegen die drei zwischen 25 und 32 Euro – dafür sind sie aber handgefertigt und echte Sammlerstücke. Wenn ihr Isaac weinend sehen wollt, dann hat Edmund auch etwas parat. Doch lieber amüsante Poo-Magnete für den Kühlschrank? Ich hoffe, die riechen nicht unangenehm…

Herrlich ist auch Lil Stevey für 16 Euro oder der dämonische Isaac in schwarzer Ausführung. Einen Haufen erhaltet ihr als Geschenk dazu. Wie großzügig.

Ach, schaut einfach mal selbst in den offiziellen Etsy-Shop von Edmund McMillen und seiner Mutter.

Teilen:

Kommentar schreiben