The Capsule

Genial! Interaktives Aquarium mit Roboter-Fischen

20. August 2014 • 13:40 Uhr

Teilen:
Klein, aber mit vielen Möglichkeiten. (Foto: Sphere)

Jaja, schon klar. Robofish – langweilig. Ja, auch bei meinem Test konnte mich der Plastikfisch nicht überzeugen. Doch ganz anders sieht es bei The Capsule aus. Da bringen zwei Fische gleich ein komplettes Aquarium mit. Zusammen entsteht ein großartiger Spaß mit Hightech.

The Capsule besteht zum einen aus dem eigentlichen Aquarium, das fast kugelförmig ist, mit LEDs ausgestattet wurde und einen Durchmesser von 30 Zentimetern besitzt. Auf der Unterseite füllt ihr das Wasser ein, ein regelmäßiger Wechsel ist nicht nötig. Ohnehin sollt ihr das gute Stück nicht permanent pflegen, sondern gefälligst eure Freude haben. Dafür sorgen die zwei Fische aus Plastik und Elektronik. Die zwei rund sieben Zentimeter großen Bots verfügen über LEDs, die in den schönsten Farben erstrahlen können. Ihr individualisiert diese Illumination via Bluetooth und App auf eurem Smartphone, zugleich verleiht ihr den kleinen Kerlen Persönlichkeit, erlebt kleine (Futter-)Spielchen im Tamagotchi-Stil und individualisiert euer Aquarium.

Spannend sind einige Details: Beispielsweise müsst ihr die Roboter-Fische nicht regelmäßig aufladen. Die Akkus füllen sich automatisch und schnurlos – das Wasser im Aquarium dürfte wohl den Strom zu den Kreaturen leiten. Zusätzlich sorgen Infrarot und Sensoren dafür, dass die Kerle nicht ständig anecken. Ihr könnt sogar für das Aquarium klopfen, die Fische reagieren darauf.

Insgesamt ist The Capsule also ein interaktives Aquariumerlebnis mit Entertainmentfaktor und schicken LEDs. Im Mai des nächsten Jahr möchte der französische Hersteller Sphere mit der Auslieferung des reizvollen Produktes beginnen. Was das Gadget kosten soll? Das ist leider noch nicht bekannt. Ein Blick auf die offizielle Webseite lohnt sich übrigens.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 11:54 Uhr

Kommentar schreiben