The Walking Dead

Horror und Zombies auf Spielbrettern

14. November 2013 • 11:40 Uhr

Teilen:
The Walking Dead Monopoly. (Foto: USAopoly)

Durch die Comics, die TV-Serie und das Interactive Novel von Telltale Games ist „The Walking Dead“ in aller Munde. Und das seit Jahren. Wer das Grauen mal auf etwas andere Art und Weise erleben möchte, sollte einen Blick auf die offiziellen Brettspiele werden. Mittlerweile gibt’s einige Varianten, sozusagen für jeden Geschmack ist etwas dabei. Monopoly oder Risiko mit Zombies? Tja, es gibt nichts, was es nicht gibt…

Monopoly: The Walking Dead – Surival Edition

Basierend auf der mittlerweile zehn Jahre alten Comic-Serie entstand bei USAopoly und Hasbro Monopoly: The Walking Dead: Survival Edition. Ich denke, allein der Name sollte deutlich machen, um was es hier geht: Zwei bis sechs Spieler erleben hier den Brettspielklassiker in einem Zombie-Szenario. Unter anderem stehen als Figuren eine Katana, ein Telefon oder Körperteile zur Verfügung. Die käuflichen Straßen wurden durch passende Gebiete ersetzt, genauso wurden die Ereigniskarten und die Häuser bzw. Hotels angepasst.

Das Gesamtpaket gibt’s leider nur in englischer Sprache, sieht aber ziemlich schick aus. Preislich müsst ihr mir knapp 40 US-Dollar rechnen. Hierzulande bieten einige Händler das gute Stück für unter 30 Euro an, ihr müsst aber mit längeren Lieferzeiten rechnen.

RISK: The Walking Dead

Euch ist Monopoly nicht strategisch genug? Die Lösung ist ein Risiko-Ableger, der ebenfalls von USAopoly entworfen wurde. Persönlich denke ich, dass das taktische Brettspiel  prima zu dem Überlebenskampf passt. Statt Weltkarte erhaltet ihr hier das Szenario des Comics, in diesem kämpft ihr um die Vorherrschaft. Eure Aufgabe ist es, den Einflussbereich zu vergrößern, die Bevölkerung zu erhöhen oder Ressourcen zu sammeln. Logisch, dass ihr gegen Untote vorgeht und eure Territorien ausbaut.

Diese Risiko-Umsetzung verfügt über 360 modifizierte Teile, darunter 32 Territorien-Karten, fünf Gruppenführer-Karten, Granaten-Chips, Munitions-Chips oder Event-Karten. Das alles sieht insgesamt gar nicht mehr nach dem unverändert beliebten Original aus. Aber das ist wohl auch gut so.

Laut USAopoly liegt die Preisempfehlung bei knapp 40 US-Dollar. Hierzulande bieten ein paar Händler zum Beispiel bei Amazon das englischsprachige Brettspiel an. Kostenpunkt inklusive Versand rund 35 Euro. Nicht unattraktiv.

The Walking Dead – Das Spiel

Das offizielle Brettspiel zur TV-Serie ist auch das einzige, das in deutscher Sprache seit kurzer Zeit erhältlich ist. Die Basisidee ist eine eigenständige. Ihr sammelt Nahrung oder Waffen und haltet Ausschau nach Verbündeten oder einem Transportmittel. Sollten sich Mitspieler in Zombies verwandeln, beginnt das Katz- und Maus- Spiel. Geeignet ist das Brettspiel für bis zu vier Teilnehmer, sogar Team-basierte Auseinandersetzungen sind möglich.

Laut Amazon, wo ihr The Walking Dead – Das Spiel aktuell für 26 Euro erwerben könnt, ist das Brettspiel nicht übel. Die Rezensionen sind zwar recht kritisch, aber nicht durchweg negativ. Ein Blick könnte sich also lohnen.

Teilen:

Kommentar schreiben