Tiny Arcade

Diese mikroskopisch kleinen Spielautomaten funktionieren sogar!

26. November 2015 • 8:36 Uhr

Teilen:
Sooooo klein. (Foto: TinyCircuits)

Wow! Diese Spielautomaten sind so winzig klein, funktionieren aber trotzdem. Eine Pinzette braucht ihr aber nicht zum Spielen.

Schon erstaunlich, was das Team von TinyCircuits hier auf kleinstem Raum zusammenbringt. In jedem Tiny Arcade-Automaten steckt ein 32bit-Arduino Zero-Prozessor mit 48MHz, 256KB-Flash-Speicher, 32kb SRAM und 10bit-DAC für Audio-Ausgabe. Das genügt, um Retro-Games auf dem 96×64 Pixel OLED-Bildschirm mit 0,96 Zoll Größe (24,4mm) darzustellen. Ein Analogstick, zwei Buttons, ein microSD-Kartenslot und sogar ein Lautsprecher fehlen nicht, Energie bekommt das Teil über einen integrierten Akku oder einen USB-Stromanschluss.

Passt auf die Hand. (Foto: TinyCircuits)
Passt auf die Hand. (Foto: TinyCircuits)

Der kleinste Spielautomat der Welt?

Wirklich beachtlich sind die Ausmaße: Die Tiny Arcade-Automaten sind 75x40x32mm groß, passen also locker auf eine Hand. Das Spielen stelle ich mir zwar nicht sonderlich bequem vor, soll aber problemlos funktionieren. Zur Verfügung stehen sogar vier komplette Games. Freut euch auf „Tiny Invaders“ („Space Invaders“-Klon), „3D Attack“ („Wolfenstein“), „Flappy Birdz“ („Flappy Bird“) und „3D Driving“ (“Outrun“).

Die Erfinder finanzierten Tiny Arcade bereits erfolgreich bei Kickstarter. Ob es wohl am Preis liegt? Als DIY-Baukasten könnt ihr euch einen solchen Automaten für 60 US-Dollar sichern, ein fertiges Exemplar liegt bei 75 US-Dollar. So günstig finde ich das eigentlich nicht. Trotzdem: Ein schönes Gadget, oder?

Weitere Details erhaltet ihr bei Kickstarter und auf der offiziellen Webseite.

Teilen:

Kommentar schreiben