Tombstones

Traurig. Grabsteine verstorbener Videospiel-Helden

25. Januar 2014 • 11:13 Uhr

Teilen:
Was könnte man mit diesen Grabsteinen eigentlich anfangen? Ideen? (Foto: Etsy)

Es ist traurig, aber wahr: Unzählige Spielfiguren sterben Tag für Tag ihre virtuellen Tode. Es wurde offenbar mal Zeit, dieser Tragik ein Denkmal zu setzen. Oder besser gesagt – ein Grabstein!

Der Etsy-Shop Chinook Crafts bietet diverse Modell-Grabsteine an, die doch fast zum Heulen sind. Sie zeigen unter anderem Opfer aus „Super Mario Bros.“, „Final Fantasy VII“, „The Legend of Zelda“ oder „Kingdom Hearts“. Auf den unterschiedlichen Tomstones entdeckt ihr neben einem Bild von Link, Sir Arthur („Super Ghouls & Ghost“) oder von einem Goomba aus „Super Mario Bros.“ einen dazu passenden, durchaus schwarzhumorigen Text.

Ja, etwas fies sind diese Tombstones durchaus – aber auch witzig. Irgendwie. Kostenpunkt pro Stück: Zirka 7-8 Euro. Gefertigt wurde jedes Exemplar aus Harz und Granit, ein Versand aus Kanada kostet etwas über 6 Euro.

Wenn ihr diese Tombstones amüsant findet, klickt euch mal zu Etsy. Dort gibt’s alle Fassungen zu entdecken und die Möglichkeit, die Grabsteine zu kaufen. Eine 2014er-Kollektion mit weiteren verstorbenen Videospielfiguren wird allen Anschein kommen…

(via)

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole – Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter – es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: ,

Zuletzt aktualisiert: 13:15 Uhr

Kommentar schreiben