Toshiba Qosmio X870-13Z & X870-141

Neue Gaminglaptop-Modelle mit und ohne 3D

16. November 2012 • 19:27 Uhr

Teilen:
Etwas schneller und günstiger. (Foto: Toshiba)

Toshibas Qosmio X870-Reihe erhält zwei neue Modelle. Ab sofort sind die beiden im Handel erhältlich. Reizvoll klingen die technischen Angaben, die die älteren X870 dezent übertrumpfen – bei attraktiveren Preisen.

Soweit ist der Toshiba Qosmio X870-13Z mit dem X870-141 identisch: Verbaut wird ein Intel Core i7-3630QM-Prozessor der dritten Generation. Dank Turbo-Boost kann dieser mit bis zu 3,4GHz takten. Wie schon beim X870-119 kommt eine Nvidia GeForce GTX 670M mit 3GB Speicher zum Einsatz. Ebenso gibt’s vier USB 3.0-Ports, HDMI-Ausgang, WLAN, Bluetooth 4.0 und als Betriebssystem Windows 8 in der 64bit-Version.  Die Gehäuse sind aus Aluminium, die Tastatur ist rot beleuchtet.

Die Unterschiede findet ihr bei den Displays und dem zur Verfügung stehenden Speicher.

Der Toshiba Qosmio X870-13Z erhält einen 3D-fähigen Display (17,3 Zoll) mit 3D-Vision-Unterstützung. Mit 16GB RAM, einer 128GB-SSD und einer Terabyte-Festplatte ist er auf der Höhe der Zeit. Praktisch: Ein 3D-Sensor arretiert die Festplatte neu, sollte der Laptop mal herunterfallen. Das schützt vor Datenverlust.  Die integrierte Webcam ist auch in der Lage, 3D darzustellen. Und einen Blu-ray-Brenner gibt’s oben drauf. Preislich geht es bei 1999 Euro los. Damit sinkt die unverbindliche Preisempfehlung um 100 Euro bei gestiegener CPU-Leistung – im Vergleich zum X870-119.

Noch eine Ecke günstiger ist der X870-141, der 8GB RAM, ein Blu-ray-Laufwerk und einen herkömmlichen Full-HD-Display mit 17,3 Zoll und eine 750GB HDD erhält. Hier könnt ihr mit 1699 Euro rechnen.

Sozusagen handelt es sich hier eine X870-Aktualisierungen, die vor allem durch Windows 8 und einer flotterer CPU sowie einem dezent gesunkenem Preis auffallen wollen. Sonst? Bleibt alles wie gehabt.

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 16. November 2012 at 19:11