Trinity Magnum

Günstige VR-Waffe für Oculus Rift

25. Juli 2014 • 8:53 Uhr

Teilen:
Ist das ein Move-Controller? (Foto: Kickstarter)

Geht es nach Oculus VR und Facebook, sollen wir in absehbarer Zukunft alle mindestens eine Oculus Rift VR-Brille daheim zum Spielen verwenden. Aber wie steuern wir zum Beispiel Shooter? Trinity Magnum soll eine preislich attraktive Lösung für genau dieses Problem sein.

Trinity Magnum ist wohl am ehesten mit einem PlayStation Move-Controller vergleichbar, der in einem Move Sharp Shooter-Plastikaufsatz steckt. Hier und da wurden einige Modifikationen vorgenommen und für Windows-Betriebssystem sowie Oculus Rift ausgelegt – fertig war der Prototyp. Zumindest hat es genau diesen Anschein. Doch das ist gar nicht mal negativ gemeint, denn in dieser Form scheint ein simples Navigieren und Schießen in Egoshootern möglich zu sein. Während das Geschehen mittels VR-Brille optisch dargestellt wird, präsentiert sich das Plastikzubehör direkt in einem Spiel. Auch das Bewegen wird dank integrierter Sensoren und einem optischen Tracking des Spielverhaltens wahrgenommen. Zusätzlich verfügt die Peripherie über einen Trigger (zum Abfeuern), zwei Analog-Sticks und vier Buttons.

Das Konzept der Macher von TrinityVR setzt optional auf eine Kamera (z.B. PS Eye, Kinect oder andere), die mit großer Wahrscheinlichkeit von Oculus Rift ohnehin vorausgesetzt wird. Und da ist natürlich noch der Preis: Eine Wumme soll 99 US-Dollar (rund 80 Euro) kosten, was zumindest nach einer bezahlbaren Lösung klingt.

Letztlich möchten die Erfinder aber erst einmal euer Geld haben, bevor sie frühestens im Dezember 2014 die ersten Exemplare ihre Trinity Magnum verschicken. Bei Kickstarter sammelt das Team 60.000 US-Dollar ein. Gegenwärtig wurde das Ziel noch nicht einmal annähernd erreicht, dabei gibt man sich so selbstbewusst. Vielleicht erinnert die Kugel an der Vorderseite potentielle Interessenten doch etwas zu sehr an den Move-Controller der PlayStation 3? Andererseits sieht das nach einer gar nicht mal so schlechten Eingabegerät für eine Virtual-Reality-Shooter-Erfahrung aus?

Neugierig? Klickt euch zu Kickstarter und erfahrt mehr bzw. schießt selbst Geld vor.

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 14. Juni 2015 at 11:06