Wobble

Einzigartiges Musikspiel mit Raspberry Pi gebastelt

27. Juni 2016 • 8:36 Uhr

Teilen:
Ein reizvolles Brettspiel. (Foto: Screenshot)

Berührungen erzeugen auf ungewöhnliche Art und Weise Licht und Musik. Wobble ist ein interaktives Spielzeug, entstanden im Kopf eines kreativen Tüftlers.

Johan Gelinder ist Künstler, Designer und Programmierer. Das alles zusammen scheint eine gute Basis für Wobble gewesen zu sein, denn sein Musikspielzeug besitzt einige spannende Elemente. So erkennen zwei Ultraschall-Sensoren die Entfernungen zu Objekten um das kreisrunde Gerät herum. Diese wiederum sorgen für sich ändernde Melodien, die Wobble dynamisch generiert. Der eine Sensor übernimmt hierbei die Melodie, der andere verändert die Tonlage dank eines Frequenz-Modulators. Ein zusätzlicher Lichtsensor berücksichtigt die Helligkeit in dem Raum, der den Sound verändert.

Wie das in Aktion aussieht? Das deutet ein Video an…

Ausprobieren würde ich diese Mischung aus Spiel und „Kunst-Installation“ gerne einmal. Interessant auch: Im Inneren stecken farbige LEDs, besagte Sensoren und ein Raspberry Pi 2, der alle Rechenaufgaben übernimmt und die Daten in Echtzeit auswertet. Das Gehäuse wiederum kommt aus dem 3D-Drucker. Die Software für Wobble programmierte Johan selbst. Schade, dass er keine weiteren Details oder gar ein Tutorial zum Nachbauen anbietet….

Teilen:

Kommentar schreiben