Xbox One

Erscheinen neue Modelle? Slim? Streaming-Stick? Highend-Variante für VR?

26. Mai 2016 • 0:03 Uhr

Teilen:
Kommt da wirklich was auf uns zu? (Foto: Microsoft)

Kleiner Stick, Slim, neues Modell für Virtual-Reality mit Oculus Rift-Support? Die aktuellen Xbox One-Gerüchte klingen spannend. Und einige auch nach Fake.

Die Hauptquellen für die Spekulationen der letzten Zeit: Kotaku und NEOGAF bzw. The Sams Report. Ein gefundenes Fressen für Blogs und „Fachmagazine“, die ohne zu hinterfragen gleich mal alles zusammenfassen. Wer die anonymen Informanten sind? Das weiß natürlich niemand. Trotzdem wird alles mitgenommen und nicht einmal weiter darüber nachgedacht. Dabei gibt’s etliche Dinge, die skeptisch machen sollten.

VR-fähige Xbox One?

Kotaku beispielsweise erwähnt eine neue Xbox One, die für 2017 geplant ist und eine deutlich stärkere Grafikeinheit erhalten soll. Damit sei sie für 4K UND Virtual Reality geeignet. Sogar eine Partnerschaft mit Oculus VR wird erwähnt, eventuell könnte man so die Oculus Rift mit der Xbox One verwenden. Alleine das klingt nach einem ziemlichen Mumpitz, schließlich setzt die VR-Brille von der Facebook-Tochter einen leistungsstarken Gaming-PC in der 1000-Euro-Preisklasse voraus. Zwar ist bis nächstes Jahr mit einem Preissturz der nötigen Hardware zu rechnen, aber wie teuer sollte die Xbox One VR denn bitteschön werden? 800 Euro? Bis 2017 ein Komplettsystem zur Serienreife zu bringen, das erschwinglich und zugleich für Oculus Rift geeignet ist, halte ich für ein Ding der Unmöglichkeit. Derzeit sind weder CPU noch GPU der Xbox One stark genug für ambitioniertes VR, sodass der Wechsel der Grafikeinheit nicht genügen würde.

Oculus Rift für die Xbox One? Schwierig. (Foto: Oculus VR)
Oculus Rift für die Xbox One? Schwierig. (Foto: Oculus VR)

Ob sich Microsoft traut, eine Xbox One Premium zu einem ungewöhnlich hohen Preis (für eine Konsole) in den Handel zu bringen? Ich kann es mir kaum vorstellen, vor allem weil sich die normale Xbox One schon nicht besonders gut verkauft. Sonys Pläne für eine bessere PS4 (Neo) halte ich dagegen für glaubwürdiger, weil der Ansatz sehr viel realistischer erscheint. Denkbar wäre höchstens, dass Oculus VR eine spezielle VR-Brille basierend auf Oculus Rift für die Xbox One produziert. Nur dann müsste man ähnlich wie bei PlayStation VR technisch etliche Abstriche hinnehmen – sowohl bei der neuen Xbox One als auch bei der Brille an sich.

Das von Kotaku genannte „Project Helix“ wiederum ist nichts Neues. Windows 10 wird Microsofts Plattform der Zukunft, die Xbox One ist ein Teil dieser. Weg vom klassischen Konsolen-Zyklus – das ist der Wunsch in Redmond, aber genauso auch bei Sony. Von daher: Gerüchte, die weder neu, noch überraschend sind.

Xbox als Mediaplayer und Co.

Interessanter und vielleicht teils sogar korrekt: neue Xbox-Modelle. Es ist von einer Art Streaming-Stick die Rede, der Chromecast, Apple TV, Fire TV (Stick) und Roku Paroli bieten soll. Eventuell wird sogar Cloudgaming ein Thema? Oder der Xbox Stick ist ausschließlich dazu gedacht, Filme zu gucken und Musik zu hören? Nur könnte hier der Name „Xbox“ nicht irritierend sein?

Microsoft bringt einen Xbox-Stick, der Chromecas Paroli bieten will? (Foto: Google)
Microsoft bringt einen Xbox-Stick, der Chromecas Paroli bieten will? (Foto: Google)

Widersprüchlich sind die Aussagen von Kotaku und The Sams Report bzgl. eines Xbox One-Updates: Mal ist von einer Slim-Fassung die Rede, ein anderes Mal von einer Xbox One 1.5 mit 4K-Tauglichkeit, die allerdings nicht die völlig neue Xbox One für VR ist. Ein Blick zurück dürfte verdeutlichen: Schon bei der Xbox 360 gab’s Updates – HDMI wurde beispielsweise erst später eingeführt, ferner wurde der One-Vorgänger von Jahr zu Jahr kleiner und leiser. Der Lauf der Dinge eben. Ob man als Übergang noch eine 4K-fähige GPU einbaut und gleichzeitig den Preis auf gleicher Stufe hält oder günstiger macht? Nicht ausgeschlossen. Sony wird es (Gerüchten zufolge) bei der PlayStation 4 Neo ja auch tun. Fehlt nur noch ein Ultra-HD-Blu-ray-Laufwerk. Nur hier würden wir wieder einen gravierenden Preissprung nach oben haben – das kann nicht das Ziel sein.

Neue Baustellen aufreißen?

Was mich wirklich misstrauisch macht: Microsoft hat’s derzeit schon nicht leicht. Windows 10 für Smartphones läuft richtig mies, Windows 10 für Tablets mag sich auch nicht etablieren, Windows 10 für PCs könnte sich schneller verbreiten. Nach wie vor setzen Millionen Nutzer auf Windows 7 und Windows 8, obwohl die kostenlose Upgrade-Phase bald endet. Zwar bin ich unverändert der Auffassung, dass Microsoft trotz allerlei Hürden mit Windows 10 auf dem richtigen Weg ist, doch kann ich mir nicht vorstellen, dass hier neue Baustellen aufgerissen werden. Weitere Xbox-Produkte, obwohl die Konsole schon weit hinter den Erwartungen liegt? Ob das wirklich der richtige Weg sein kann? Oder ist vielleicht an den Spekulationen weit weniger dran, als wir es gerne hätten?

Angeblich wird auch der Xbox One-Controller überarbeitet? Wieso? (Foto: Microsoft)
Angeblich wird auch der Xbox One-Controller überarbeitet? Wieso? (Foto: Microsoft)

Ich selbst denke, im Juni wird’s auf der E3 die eine oder andere Ankündigung geben. Müssen! Denn wenn Microsoft nicht zumindest attraktive Spiele für die (nahe) Zukunft liefern kann, weiß ich nicht, wohin die Reise gehen soll. Denn neue, bessere Hardware, die auch noch Hypes (VR) hinterher hechelt oder viel zu spät kommt (Streaming-Sticks), braucht nüchtern betrachtet kein Mensch. Oder?

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , ,

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

2 Pingbacks

  1. 1. Juni 2016 at 13:06
  2. 13. Juni 2016 at 21:06