Xbox One S

Das bietet das neue Konsolen-Modell

13. Juni 2016 • 19:04 Uhr

Teilen:
Attraktiv. Oder? (Foto: Microsoft)

Nach einem geleakten Bild folgt die Gewissheit: Im August 2016 bringt Microsoft ein neues Modell der Xbox One in den Handel. Kleiner, besser und zum gleichen Preis – was will man mehr?

Das S steht für Slim, denn die neue Xbox One ist 40 Prozent kleiner als die ursprüngliche Konsole. Zugleich findet das Netzteil endlich im Gehäuse Platz, es konnte also sehr viel Raum geschaffen werden. Festplatten bis zu 2TB werden unterstützt, zugleich verspricht man eine 4K-Auflösung.

Skalierte Auflösung

Microsoft geht zwar nicht ins Detail, 4K bezieht sich aber nur auf die Videoausgabe dank des HDMI 2.0-Standards. Bisher nutzte die Xbox One nur HDMI 1.4, war aber technisch theoretisch von Anfang an in der Lage, 4K auszugeben – zum Beispiel bei Videos. In Anbetracht des Preises von unverändert 300 US-Dollar bzw. Euro ist nicht davon auszugehen, dass wir hier native 4K-Auflösung für Spiele erhalten. Wenn, dann wird „nur“ hochskaliert, auch um eine vollständige Kompatibilität zu bereits erschienenen Spielen zu gewährleisten. Und mal ehrlich: Die vierfache Full-HD-Auflösung kann auch derzeit keine Hardware in dieser Preisklasse flüssig berechnen. 4K dürfte also nur für Ultra HD-Videomaterial (Netflix…) von Relevanz sein. Das ebenfalls erwähnte HDR für kräftigere Farben gilt dagegen auch für Spiele, sofern diese das Feature unterstützen.

Neuer Controller

Überarbeitet wurde übrigens auch der Controller der Xbox One S. Er dürfte ein ähnliches Spielgefühl bieten, alles andere wäre ja auch keine gute Idee. Schön hierbei: Rutschfeste Griffe und Bluetooth (für PCs und Tablets) sowie eine größere Reichweite der schnurlosen Verbindung. Das Gamepad ist separat erhältlich und kostet 60 Euro.

Leicht verändert. (Foto: Microsoft)
Leicht verändert. (Foto: Microsoft)

Persönlich gefällt mir das neue Design und der weiße Look sehr gut, zumal auch ein Ständer für das vertikale Aufstellen wohl mit von der Partie ist. Den großen Wurf sehe ich hier allerdings nicht. Es ist eben ein Update für diejenigen, die einen 4K-Fernseher besitzen. Nettes Detail am Rande: Dank des neuen Angebots Xbox Play Anywhere könnt ihr ausgewählte, digital erworbene Xbox One-Spiele auch auf dem PC spielen. Genannt werden hier für die nahe Zukunft „Gears of War 4“, „Halo Wars 2“, „Forza Horizon 3“ oder „Sea of Thieves“. Der Grundgedanke ist nicht neu – siehe „Quantum Break“.

Besagter Preis von 299 Euro gilt für die Xbox One S mit 500GB Festplatte. Eine Fassung mit 1TB HDD kostet 349 Euro, einelimitierte Launch Edition mit 2TB soll in ausgewählten Märkten für 399 Euro angeboten werden.

Kluge Idee? Der Skorpion

Dass unter dem Namen Project Scorpio eine neue Xbox One geplant ist, verrieten schon einige Gerüchte der letzten Tage. Diese bestätigte Microsoft noch einmal auf der E3. So soll zu Weihnachten 2017 quasi ein komplett abwärtskompatibler Nachfolger erscheinen, der auf 4K-Gaming und High-Fielity VR ausgelegt ist. Mit einer 6 Teraflops-GPU soll die „performanteste Konsole, die es je gab“ entstehen. Solch eine Hardware bereits anzukündigen, halte ich in Anbetracht der Xbox One S-Vorstellung für nicht gerade clever. Denn zu wissen, dass ich mir im August eine Konsole kaufe, die ein Jahr später veraltet ist, scheint nicht gerade zum Erwerb zu motivieren. Wieso nicht gleich noch warten und Geld sparen? Oder die erste Xbox One im Ausverkauf schnappen? Wäre sicherlich die bessere Wahl…

Und was haltet ihr von der neuen Xbox One? Vorbestellen könnt ihr sie schon einmal…

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , ,

2 Kommentare

  1. Die sieht schon echt schick aus und bietet ja auch nicht gerade wenig. Ich glaube der 4k Aspekt ist bei den Konsolen aktuell das Interessanteste. Die Option Spiele mit den Pc zu verbinden ist natürlich auch ganz geil!

    Antworten
  2. Christopher am

    Ich denke, Microsoft hat die Scorpio wegen der Sony Playstation Neo angekündigt. Letztere soll Gerüchten zufolge leistugsschwächer sein.

    Antworten

Kommentar schreiben

3 Pingbacks

  1. 14. Juni 2016 at 11:06
  2. 27. Juni 2016 at 9:06
  3. 15. Juli 2016 at 14:07