Xbox One S

Schick, aber wirklich nötig? Konsole im Gears of War 4-Look!

15. Juli 2016 • 14:36 Uhr

Teilen:
Das ist drin. (Foto: Microsoft)

Am 11. Oktober 2016 erscheint “Gears of War 4” für die Xbox One. Solltet ihr bis dahin noch immer keine Konsole von Microsoft besitzen – holt euch doch das attraktive Xbox One S-Bundle. Oder lasst es!

Das ist drin

Zum Preis von 449 US-Dollar kann die Xbox One S in der GoW4-Edition in den USA bereits vorbestellt werden. Nach Deutschland kommt das Paket ebenfalls, vermutlich auch am 7. Oktober 2016. Tatsächlich wird zumindest Anhängern einiges geboten, allein schon durch das neue Modell der Xbox One im schicken Rot-Ton. Eine 2TB große Festplatte ist vorhanden, Microsoft legt den neuen Xbox Controller in der GoW 4 Crimson Omen Limited Edition dazu. Das ist allerdings nicht der Elite-Controller! Dieses Gamepad und eine JD Fenix Limited Edition in Blau werden ab dem 13. September 2016 für 75 US-Dollar bzw. Euro separat verkauft.

Die Verpackung. (Foto: Microsoft)
Die Verpackung. (Foto: Microsoft)

Nicht fehlen darf das eigentliche Spiel in der Ultimate Edition, das heißt inklusive Season Pass und früheren Zugang (7.10. statt sonst 11.10.2016). Inbegriffen ist die Möglichkeit, sich das Spiel zusätzlich für den PC zu laden.

Der Controller ist auch separat erhältlich. (Foto: Microsoft)
Der Controller ist auch separat erhältlich. (Foto: Microsoft)

Zum Vergleich: Die normale Xbox One S mit 2TB Platte wird 399 Euro kosten, vermutlich liegt also dieses Bundle bei 449 Euro.

Grundsatzfrage: Wirklich nötig? Nein!

Persönlich muss ich sagen: Das 4K-Video-Streamung und HDR für Spiele, das übrigens von „Gears of War 4“ unterstützt wird, weckt bei mir nicht wirklich das Interesse an der Xbox One S oder diesem Bundle. Gerade weil Microsoft schon einen sehr viel leistungsfähigeren Nachfolger in der Pipeline hat, der für 2017 erwartet wird, ist mir der Preis zu hoch. Wieso sollte ich jetzt 400 Euro und mehr ausgeben, obwohl ich genau weiß, dass vermutlich ein Jahr später der Xbox Scorpio in den Handel kommt? Für eine dezent bessere Bildqualität und 4K-Video, das ich mit meiner Full-HD-Kiste ohnehin nicht nutzen kann, ist das schlicht zu viel und herausgeschmissenes Geld. Das wäre nicht einmal für hartgesottene „Gears of War“-Fans eine sinnvolle Investition. Dann doch lieber die „alte“ Xbox One nehmen, die vermutlich zum Launch der Xbox One S Ende August 2016 noch einmal im Preis (deutlich) unter 200 Euro fallen wird.

Hoher Preis für ein zwangsläufiges Auslaufmodell. (Foto: Microsoft)
Hoher Preis für ein zwangsläufiges Auslaufmodell. (Foto: Microsoft)

Vielleicht liege ich mit meiner Meinung vollkommen falsch? Habt ihr Argumente, die für die Xbox One S oder dieses Bundle sprechen?

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , ,

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

2 Pingbacks

  1. 11. August 2016 at 14:08
  2. 24. August 2016 at 15:08