Ziro

Roboter bauen und mit den Händen steuern

6. Januar 2016 • 8:44 Uhr

Teilen:
Ein robuster Roboter. (Foto: ZeroUI)

Baut euch lustige Roboter und steuert sie mit euren Händen. Vergesst Fernbedienungen, benutzt Gesten. Und Ziro kann noch mehr.

Kurz vor dem offiziellen Start der CES 2016 auf der CES Unveiled vorgestellt, soll Ende des Monats auf Indiegogo eine Crowdfunding-Kampagne starten. Denn Ziro ist zwar als Prototyp schon verfügbar, es mangelt aber noch an Geld für die Fertigstellung der Idee. Ziel ist es nämlich, einen kreativen Robotik-Baukasten zu erschaffen, der Groß wie Klein begeistern möchte. Natürlich.

Roboter trifft auf Handschuh. (Foto: ZeroUI)
Roboter trifft auf Handschuh. (Foto: ZeroUI)

Mit Handschuh

Ein paar neckische Elemente haben die Schöpfer schon parat: Ihr baut euch beliebige Maschinen wie LEGO zusammen: Das Starter Kit enthält vier Motor-Module und einige weitere Komponenten, die nach euren Vorstellungen verbunden werden. Das erinnert an die bereits erhältlichen Tinkerbots. Eine Programmierung der gebastelten Roboter erfolgt via Smartphone, eine App für iOS und Android ist geplant.

Ein weiteres Highlight ist der mitgelieferte Handschuh. Zieht ihr diesen über, könnt ihr mit euren Fingerbewegungen die Roboter steuern. Die integrierten Sensoren schicken die gesammelten Daten über WIFI zu den Modulen, die darauf reagieren. Die jeweils vorhandenen Akkus halten zwischen 2 1/2 Stunden (Roboter) und fünf Stunden (Handschuh).

Auf der offiziellen Seite erhaltet ihr weitere Details und seht ein paar Einsatzmöglichkeiten. Beispielsweise dürft ihr mit Ziro einen Roboterhund zum Leben erwecken. Schon skurril. Aber: Ihr könnt bei Bedarf unter anderem Pappe verwenden und „verbauen“. Ein Set wird zwischen 150 US-Dollar (zwei Motoren) und 200 US-Dollar (vier Motoren) kosten. Leider nicht ganz günstig.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar schreiben