ZX Spectrum Next

Kult-Rechner feiert (mal wieder) sein Comeback

24. April 2017 • 13:05 Uhr

Teilen:
Noch kein finales Design. (Foto: ZX Spectrum Next)

Der Sinclair ZX Spectrum bekommt ein Update für Retro-Gamer und Entwickler. Der verlockende ZX Spectrum Next ist schon jetzt ein Erfolg.

Wir Deutschen können die Begeisterung für den Sinclair ZX Spectrum nicht immer nachvollziehen, hatten wir doch in den 1980er Jahren eher einen Commodore 64 im Spielezimmer stehen. Und trotzdem war dieser Heimcomputer auf gewisse Weise ein Erfolg – zum Beispiel in Großbritannien. Dort tummeln sich noch sehr viele Retro-Liebhaber, die in der Vergangenheit beispielsweise die ZX Spectrum Vega-Spielkonsole, die Vega-Handheld-Konsole oder gar den ZX Spectrum für Smartphones via Crowdfunding finanzierten. Und jetzt folgt der ZX Spectrum Next: Innerhalb von weniger als 48 Stunden mal so schlappe 250.000 Britische Pfund für einen alten Computer einnehmen – alleine das ist schon beeindruckend und zeigt, wie groß die Fanbase nach all den Jahrzehnten nach wie vor ist. Die Neuauflage kann aber einiges bieten.

Neue Platine für alten Spectrum. (Foto: ZX Spectrum Next)
Neue Platine für alten Spectrum. (Foto: ZX Spectrum Next)

ZX Spectrum Next ist eine Art Update

Spannend an dem ZX Spectrum Next ist sicherlich die Tatsache, dass ihr eine vollständig zum Original kompatible Hardware erhaltet. Ihr könnt die tausenden Spiele vom ZX Spectrum auch auf dem neuen PC zocken – ganz ohne Verwendung von Emulatoren. Und doch befindet sich auf der Platine moderne Technik. So kann der eingesetzte Z80-Prozessor nicht nur mit 3,5MHz, sondrn auch mit 7MHz takten. Und es steht 512KB Arbeitsspeicher zur Verfügung, der sogar aufgerüstet werden darf. Über einen Beschleuniger-Port lässt sich aus dem Next ein PC mit 1GHz und 512MB RAM machen – klingt verlockend. HDMI- und VGA- Ports, neue Grafikmodi, Stereo-Soundchip und SD-Speicherkartenslot fehlen nicht. WIFI und interne Lautsprecher sind optional vorgesehen. Und Bastler können sich nur die Hauptplatine zulegen, um diese in das Gehäuse eines alten Sinclair ZX Spectrum zu verbauen – nice!

Am neuen Gehäuse wird noch gewerkelt. (Foto: ZX Spectrum Next)
Am neuen Gehäuse wird noch gewerkelt. (Foto: ZX Spectrum Next)

Recht teuer

Und trotzdem: Der ZX Spectrum Next ist kein Schnäppchen. Regulär mit einem überarbeiteten, durchaus modern wirkenden Gehäuse werden 175 Britische Pfund fällig, was etwas über 200 Euro entspricht. Anvisiert haben die Macher vor allem anspruchsvolle Retro-Gamer, die eben keine Emulatoren nutzen wollen, sondern „echte“ Hardware. Aber Entwickler dürften diesen nostalgischen PC auch ganz attraktiv finden, schätze ich. Eine offizielle Lizenz besitzt das Gerät offenbar nicht, denn der Name Sinclair fällt bisher nicht. Der bleibt dann besagten Vega-Konsolen vorbehalten, die sich allerdings aufs Spielen reduzieren. Der Spectrum Next kann ohne weiteres zum Programmieren und Tüfteln gebraucht werden.

Das spannende Projekt könnt ihr noch einige Tage bei Kickstarter unterstützen. Ab Januar 2018 soll mit der Auslieferung der ersten Retro-PCs begonnen werden. Schauen wir mal, ob es klappt. Beim Spectrum Vega Plus, der von einem gänzlich anderen Unternehmen stammt, verzögert sich die Fertigstellung seit Monaten. Doch das ist eine andere Geschichte…

Summary
ZX Spectrum Next: Kult-Rechner feiert (mal wieder) sein Comeback
Article Name
ZX Spectrum Next: Kult-Rechner feiert (mal wieder) sein Comeback
Description
Der Sinclair ZX Spectrum bekommt ein Update für Retro-Gamer und Entwickler. Der verlockende ZX Spectrum Next ist schon jetzt ein Erfolg.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
http://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:

Kommentar schreiben