Zyro DroneBall

Spielt mit einem Quadrocopter Fußball oder Badminton

19. Februar 2015 • 8:53 Uhr

Teilen:
Viel Spaß beim Treten. (Foto: Zyro Games)

Okay, jetzt wird es etwas skurril. Denn der Zyro DroneBall soll künftig jegliche Art von Bällen ersetzen. Spielt stattdessen Badminton oder gar Fußball mit einem Quadrocopter.

Ich weiß echt nicht so genau, was das soll. Aber die Erfinder vom Zyro DroneBall sind davon überzeugt, dass ihre Idee eine Bereicherung darstellt. So ersetzt die eigens entworfene Drohne künftig eine Frisbee-Scheibe, einen Badminton-Ball, einen Fußball oder gar einen Puck bei einem Hockeyspiel. Stattdessen deutet ihr einen Schuss oder Schlag (z.B. mit einem Schläger oder euren Fuß) an, der Quadrocopter fliegt prompt in die gewünschte Richtung – beispielsweise zum Kontrahenten, der darauf reagieren soll.

Was schon etwas kurios klingt, soll aber höchst spaßig sein und natürlich dank GPS und Sensoren präzise funktionieren. Über eine App wählt ihr auf dem Smartphone den Spielmodus aus, auch verschieden große Spielfelder werden wahrgenommen. Zusätzlich finden optional auch mehrere Drohnen Verwendung. Ferner sind Mehrspieler-Duelle und neuartige Spielideen angedacht.

Alles schön und gut, aber ich bin skeptisch, ob das wirklich sinnvoll ist. Was, wenn ich mit einem Badmintonschläger den DroneBall treffe und dieser zu Boden geht? Und ist das Spiel vorbei, wenn der Akku leer ist? Sollten alle Eventualitäten berücksichtigt werden, könnte das schon ganz spannend und unterhaltsam sein, zumal Entwickler dank Unterstützung der Erfinder ihre eigenen Ideen umsetzen dürfen.

Trotzdem schwingt eine große Portion Skepsis mit, weil es doch alles recht schräg klingt. Damit stehe ich vermutlich nicht alleine da, bei Kickstarter will kaum jemand Geld für den DroneBall geben. Das liegt eventuell am Preis, bei 449 US-Dollar soll es losgehen – für einen Spielball-Quadrocopter.

Weitere Details erhaltet ihr bei Kickstarter und auf der offiziellen Webseite.

Teilen:

Kommentar schreiben