7. Lange Nacht der Computerspiele

Spiele, Retro, Vorträge und Ausstellungen Anfang Mai in Leipzig

28. April 2013 • 8:29 Uhr

Teilen:
Es gibt viel zu sehen. (Foto: HTWK Leipzig)

Zum 7. Mal findet am 4. Mai an der HTWK Leipzig die Lange Nacht der Computerspiele statt. An diesem Tag könnt ihr kostenlos ab 16 Uhr bis tief in die Nacht euren Spaß mit Spielen haben – und noch eine ganze Menge mehr erleben.

Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) lädt nächsten Samstag all diejenigen ein, die an rund 60 PCs und Spielkonsolen aktuelle Games unter die Lupe nehmen wollen. Auf 1.500 Quadratmetern findet ihr zusätzlich eine Retro-Ausstellung mit 50 Geräten aus der Vergangenheit – vom MegaDrive bis hin zum C64. Und es gibt noch mehr für euch zu entdecken.

So baut der Bastler Sebastian Bach ein besonderes Netzwerk aus 10 Gameboy-Geräten, Nintendo-Fans kommen zu einem Streetpass-Treffen zusammen, Neugierige beobachten Spiele-Entwicklung hautnah und sogar Brettspiele haben einen Platz gefunden.

Spannend klingen ferner die Vorstellung der OpenSource-Konsole Uzebox oder die Vitrinen-Ausstellung mit originalen Werken des Spielemusik-Legende Chris Hülsbeck. Dort könnt ihr sogar seinen Amiga 1000 bestaunen. Abgerundet wird das Rahmenprogramm mit allerlei Vorträgen und Präsentationen. Entwickler und Designer aus der Region zeigen hier ihre aktuellen Projekte. Ach, und die erfolgreiche Roboter-Fußballmannschaft der HTWK darf natürlich nicht fehlen.

Weitere Details findet ihr auf Schreibfabrik.de. Der Eintritt ist frei, eingeladen sind alle, die sich für Computerspiele interessieren. Ort des Geschehens ist der Lipsius-Bau der HTWK Leipzig (Karl-Liebknecht-Straße 145 in 04277 Leipzig). Auf der Facebook-Seite könnt ihr auch eure Teilnahme zusichern, wenn ihr mögt.

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 28. April 2013 at 8:04