AMPOWN XU10 Retro-Gaming-Handheld für unter 100 Euro im Test: Wie gut kann günstig wirklich sein?

Unser Kooperations-Partner Geekbuying hat mir erneut einen Retro-Gaming-Handheld zum Testen zugeschickt. Der AMPOWN XU10 kommt mit über 10000 vorinstallierten Spielen und ist trotzdem für unter 100 Euro zu bekommen. Ich kläre heute für euch, wie das sein kann und ob sich der Kauf lohnt.

Die, von mir getestete Version, bekommt ihr über unseren Geekbuying-Link mit dem Rabattcode NNNDEXU256 für nur 72,99 Euro. Am Ende des Artikels findet ihr zudem Rabattcodes für die anderen AMPOWN XU10 Versionen, mit denen ihr sogar noch günstiger weg kommt.

Technische Details

Display3.5-inch, IPS Full-fit Screen, 640*480 Pixel
ProzessorRK3326S Quad-core 64-bit Cortex-A35, clocked at 1.6GHz
RAMDDR4 1GB, 2666MHz
Speicher256GB TF (Die von mir getestete Version), 128GB TF oder 64GB TF möglich
GPUMali-G31
SystemLINUX
Akku3000 mAh (6-8 Stunden Laufzeit)
AnschlüsseUSB-DC, USB-OTG, Mikro-SD-Slot
Lautsprecherintegriert
DesignsLila, Weiß, Grau
Vorinstallierte SpieleAlle Versionen beinhalten über 10000 vorinstallierte Spiele

Lieferung und Verpackung

Die Lieferung ist schnell erfolgt. Allerdings ließ der Service von Hermes diesmal etwas zu Wünschen übrig. Als ich dem Paketboten die Haustür öffnete, wollte er mir das Paket über die Treppe hinweg zuwerfen, was ich zum Glück abwenden konnte. Nicht verwunderlich also, dass zum ersten Mal ein Paket von Geekbuying mit einer Beschädigung bei mir angekommen ist. Darauf komme ich aber gleich noch einmal zu sprechen.

Den kleinen weißen Karton selbst ziert ein simples Design, dass uns schonmal eine Vorschau auf das Produkt bietet. Der Karton war zusätzlich in einen Plastikumschlag gepackt, damit Fremde nicht gleich wissen, um was es sich bei der Lieferung handelt.

Eine handliche und einfache Verpackung.

Beim Öffnen des Kartons begegnet man einem weiteren Plastikschutz sowie einem Schaumstoffschutz, der die einzelnen Komponenten zusätzlich vor Schaden bewahren soll.

Die einzelnen Komponenten werden noch einmal extra geschützt.

Während all die Schutzmaßnahmen bei allen anderen Gaming-Handhelden bisher immer sehr gut funktioniert haben, gab es dieses Mal allerdings Verluste bei der Lieferung. Der beigelegte Displayschutz hat die Lieferung leider nicht überstanden. Alle anderen Komponenten sind aber, zum Glück, heile geblieben.

Der zusätzlich Displayschutz hat die Lieferung dieses Mal nicht überlebt.

Jetzt ist natürlich schwer zu sagen, ob eine schlechte Qualität oder ein schlechter Lieferservice für den Schaden gesorgt hat. Am Ende wäre jedoch beides möglich, obwohl ich in diesem Fall, aus genannten Gründen, doch etwas mehr den Lieferservice Hermes in Verdacht habe. Unser Kooperationspartner Geekbuying ist allerdings für einen guten Kundenservice bekannt und schickt bei einem solchen Problem schnell kostenlosen Ersatz.

Im Lieferumfang sind, neben dem leider defekten Displayschutz, außerdem 2 Putztücher, ein Ladekabel und der Ampown XU10, inklusive 256GB TF Karte sowie eine Anleitung enthalten.

Design und Verarbeitung

Ich habe die Lila Version zum Testen erhalten. Der Ampown XU10 ist allerdings auch in Grau und weiß erhältlich. Auf den ersten Blick macht der Gaming-Handheld einen soliden ersten Eindruck, fühlt sich jedoch ungewohnt leicht an. Das Design ist einfach und nicht aufdringlich und erinnert an einen alten klassischen Gameboy.

Der Ampown XU10 macht einen guten ersten Eindruck.

Erst beim näheren Betrachten fallen dann die ersten Makel auf. Während mich bisher alle Anbernic-Geräte wie zum Beispiel der von mir getestete Anbernic RG405V vollends in puncto professioneller Verarbeitung überzeugen konnten, kann ich das von dem Ampown XU10 leider nicht behaupten.

Vorder- und Rückseite gehen am Schweißpunkt nicht sauber ineinander über. Stattdessen stößt man hier immer wieder auf raue, teils sogar scharfe Kanten sowie unschöne Hubbel. Auch sind mir einige leichte Kratzer aufgefallen, die wahrscheinlich durch das Zusammendrücken der beiden Seiten des Geräts entstanden sind.

Generell fühlt sich der leichte Ampown XU10 weder besonders robust, noch besonders wertig an.

Das Gerät weist leider unschöne Kratzer und scharfe Kanten auf.

Pluspunkte gibt es aber wenigstens für das Display. Das wirkt ziemlich kratzfest und robust und gibt ein sauberes und klares Bild wieder.

Funktionen und Ergonomie

Während die Verarbeitung bisher größtenteils enttäuscht hat, kann ich aber zumindest die Tasten loben. Bis auf die Rücktasten, die leicht raue Kanten am Schweißpunkt aufweisen, was aber beim Verwenden nicht auffällt, durften alle anderen Tasten eine saubere Verarbeitung genießen.

Wichtig: Ich spreche hier nur von meinem Test-Gerät. Da die Verarbeitung hier alles in allem nicht sehr konsequent wirkt, könnte das Gerät, welches ihr euch bestellt, wiederum weitere Makel aufweisen oder insgesamt, wenn ihr Glück habt, professioneller erscheinen.

Die einzelnen Buttons wurden auf jeden Fall gut positioniert, sodass das Zocken eine bequeme Angelegenheit verspricht. Auch wackeln, bzw. klappern die Tasten nicht unschön, wenn man das Gerät bewegt.

Ebenfalls angenehm gestaltet sich die Bedienung, die ist nämlich extrem simpel gestaltet und einfach zu verstehen. Im Gegensatz zu einem Anbernic-Gerät fokussiert sich der Ampown XU10 nämlich ganz allein auf die Emulatoren und die Spiele und bietet so gut wie keine Zusatzfunktionen.

Über eine Taste mit der Aufschrift „G“ an der Seite lässt sich das Menü aufrufen, in dem unter anderem die Sprache verändert werden kann (allerdings keine deutsche Sprachausgabe) oder welche Emulatoren angezeigt werden. So muss man sich nicht immer durch alle 38 Emulatoren wurschteln, sondern kann sich auf die Konsolen beschränken, die einen wirklich interessieren. Mit einem einfachen Knopfdruck lassen sich auch einzelne Spiele aus den verschiedensten Emulatoren in eine separate Favoriten-Liste verschieben.

Auf der Rückseite befindet sich ein kleiner Standby-Knopf und ein zusätzlicher Reset-Knopf. Ausschalten kann man das Gerät nur über das Menü.

Die Tasten liegen überraschend komfortabel.

Emulatoren und Spiele

Der Ampown XU10 bietet gleich 38 verschiedene Emulatoren, die ich euch im Folgenden aufgelistet habe:

  • PSP
  • PSX
  • NDS
  • N64
  • GBA
  • SNES
  • NES
  • PORTS
  • OPENBOR
  • DREAMCAST
  • NAOMI
  • SATURN
  • MEGA DRIVE
  • MAME
  • CAPCOM
  • CAPCOM PLAYSYSTEM 1
  • CAPCOM PLAYSYSTEM 2
  • CAPCOM PLAYSYSTEM 3
  • NEO GEO
  • ARCADE
  • AMSTRAD CPC
  • ATARI 7800
  • ATAR LYNX
  • FAMICOM
  • FDS
  • GAMEANDWATCH
  • GAMEGEAR
  • GB
  • GBC
  • INTELLIVISION
  • MASTER SYSTEM
  • MSX2
  • NGP
  • NGPC
  • PCENGINE
  • SEGA32X
  • SG-1000
  • WONDERSWANCOLOR

Kenner werden bereits bemerkt haben, dass sich der Ampown XU10 komplett auf Retro konzentriert. Schon die PlayStation 2 oder der Nintendo 3DS sind für diesen Retro-Handheld bereits zu aktuell.

Die spielbaren Konsolen sind etwas für waschechte Retro-Fans und Nerds durch und durch, genauso gestaltet es sich auch mit den vielen verfügbaren Spielen:

Insgesamt stehen euch mit dem Gerät über 10000 Retro-Games zur Verfügung, wobei nicht nur viele bekannte Titel, wie Donkey Kong, Final Fantasy, Pokémon, God of War, Tomb Raider, Super Mario, Silent Hill, Assassins Creed, Legend of Zelda, Resident Evil etc. enthalten sind, sondern auch viele alte Nischenspiele. So gibt es unter anderem auch Rugrats, E.T., MTV Celebrity Deathmatch, Taz-Mania, Looney Toons, Joe & Mac, Zombies ate my Neighbours und viele viele viele mehr.

Die Klassiker sind wirklich alle dabei! So auch Crash Bandicoot, Sonic und Spyro.

Für mich ist die Spieleauswahl hier das absolute Highlight. Hier sind wirklich alle Must-Haves dabei, die der große Retro-Fan begehren kann, während er außerdem gleichzeitig super viele Titel entdecken kann, die er in seinem Leben noch nicht gesehen hat.

Auch toll: Für Kinder ist der Ampown XU10 ebenfalls interessant. Das Gerät bietet nämlich auch alte Barbie-Spiele sowie Dora The Explorer, Die Schlümpfe, alte Mickey Maus Titel und vieles mehr. Hier würde ich aber dazu raten, eine Favoriten-Liste extra für das Kind zu erstellen und alles andere auszublenden. Nicht, dass es plötzlich bei Doom, Clocktower oder Schlimmerem landet.

Alle Spiele sind übrigens sowohl in der 256GB-Version als auch in den 128GB- und 64GB-Versionen enthalten. Die Versionen mit den größeren TF-Karten dienen lediglich dazu, dem Nutzer die Möglichkeit zu bieten, noch weitere Spiele auf die Karte zu laden.

Die riesige Spieleauswahl bekommt ihr mit allen Versionen des Ampown XU10.

Performance

Die Performance des Ampown XU10 gestaltet sich durchweg gut. Lediglich bei „neueren“ Retro-Spielen wie Tomb Raider 3 und 4 oder Assassins Creed gibt es ab und zu mal FPS-Einbrüche, die das Spielgefühl aber nicht komplett zerstören. Bei allen älteren Titeln und Titeln mit noch simplerer Grafik, die ich getestet habe, konnte ich keinerlei Probleme feststellen.

Fazit

Der Ampown XU10 ist sicher nicht das beste Gerät, wenn es um die Verarbeitung geht. Die schreit nämlich leider gerade zu „Billig!“. Dafür kann er aber mit seiner soliden Performance, seinem hochwertigen Display und seinem angenehmen Tastengefühl überzeugen.

Das große Highlight stellt hier allerdings die riesige Liste von über 10000 vorinstallierten Spielen dar, die nicht nur alle bekannten Klassiker, sondern auch geniale Nischentitel für wahre Retro-Fans enthält. Der wahre Wert liegt hier also ganz klar in der beiliegenden TF-Karte, die auch mit vielen anderen Retro-Geräten kompatibel ist.

  • Über folgende Links könnt ihr die einzelnen Versionen bestellen. Den angezeigten Preis, erhaltet ihr nur mit dem dazugehörigen Rabattcode:

Ampow XU10 + 265 GB TF-Karte (Lila) (Die von mir getestete Version)

Rabattcode: NNNDEXU256

Preis mit Code: 72,99 Euro

Ampow XU10 + 128 GB TF-Karte (Lila)

Rabattcode: NNNDEXU128

Preis mit Code: 64,99 Euro

Ampow XU10 + 64 GB TF-Karte (Lila)

Rabattcode: NNNDEXU64

Preis mit Code: 59,99 Euro

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.