Anbernic RG353PS: Schon wieder ein neuer Handheld

Anbernic beschenkt und mal wieder mit einem neuen Handheld. Es handelt sich um eine leicht verbesserte Variante des im letzten Jahr erschienen RG353P. Passend dazu wurde die neue Mini-Konsole jetzt in einer Engineering Machine Demonstration präsentiert.

Was wissen wir über die Konsole?

Der RG353PS von Anbernic wird in drei verschiedenen Farben angeboten, wobei jede Variante gelungen scheint. So gibt es ein klassisches Grau, sowie 2 transparente Gehäuse-Arten mit Blau- und Weißton. Als Betriebssystem kommt dieses Mal Linux zum Einsatz, ganz im Gegensatz zum Vorgänger RG353P. Bei Letzterem hat man sich noch für Android entschieden.

Da es sich noch um eine absolute Neuheit handelt, hat Anbernic bisher nicht viele Informationen herausgegeben. Die Fachwelt ist sich jedoch einig, dass der Handheld-Hersteller dem RG353PS eine RK3566 Quad-Core CPU spendiert hat, sowie mindestens ein 3,5 Zoll IPS-Display an Bord ist. Ansonsten gibt es augenscheinlich eine einfache Ausstattung:

Verbaut wurden 2 Sticks, ein Steuerpad und die Tasten Y/X/A/B sowie die gut zugänglichen Schultertasten. Auffällig ist, dass bei den transparenten Gehäuse-Typen die Tasten in Blau, Grün, Rot und Gelb erscheinen.

Anbernic RG353PS: Schon wieder ein neuer Handheld
Bild: YouTube/Anbernic

Mehr Informationen gibt es bisher nicht

Leider hat Anbernic ansonsten noch nichts veröffentlicht. Nicht einmal einen vermutlicher Verkaufspreis wird bekannt gegeben. Vergleicht man die Ausstattung und das Design jedoch mit anderen Handhelds von Anbernic, dann dürften wir bei dem RG353PS bei um und bei 100 US-Dollar liegen. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir euch umgehend informieren.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.