Anbernic RG556: Android-Handheld wird ziemlich leistungsstark

Anbernic hat den neuen Gaming-Handheld zwar noch nicht so richtig auf der hauseigenen Webseite gelistet, jedoch wurde schon mal ein Demonstrationsvideo auf YouTube hochgeladen. Dort könnt ihr sehen, wie leistungsstark der neue Handheld ist und das dieser Android-Games und sogar anspruchsvolle PS2-Titel problemlos wiedergibt. Aber seht selbst:

Auf Reddit gibt es bereits Details

Anbernic selbst hält sich bezüglich des Innenlebens des neuen RG556 noch ziemlich bedeckt. Es ist nicht wirklich viel bekannt. Auf Reddit hingegen gibt es bereits einen kleinen Leak. Geht es danach, dann wird der Handheld mit einem 5,5 Zoll OLED-Display ausgestattet sein. Die maximale Auflösung soll bei 1.920 x 1.080 Pixel (1.080p beziehungsweise FullHD) liegen.

Weiterhin soll als Prozessor ein Unisoc T820 zum Einsatz kommen. Es handelt sich um den Nachfolger des beliebten T618. Der T820 ist eine waschechte Achtkern-CPU und recht leistungsfähig, wird sie doch schon länger in dem einen oder anderen Gaming-Smartphone wie dem ZTE Nubia Neo eingesetzt. Als GPU kommt eine ARM Mali-G57 MC4 zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher dürfte bei vermutlich 8GB liegen. Ansonsten ist an der Unterseite des Gerätes ein Klinkenanschluss und ein USB-C-Port für das Aufladen des Akkus zu erkennen.

Auch für anspruchsvolle Spiele geeignet
Bild: Anbernic

In Sachen Ergonomie gibt es keine großen Überraschungen und es gibt das eigentlich bekannte Design. Linksseitig sind ein Steuerpad und ein Stick sowie darunter Systemtasten erkennbar, rechts gibt es die Taste X/Y/A/B und darunter den zweiten Stick. An der Unterseite sind kleine Hörnchen zu erkennen, wodurch der Handheld angenehm in der Hand liegen dürfte.

Android- und PS2-Games zocken

Wie in dem Video gut zu sehen, wird man mit dem Anbernic RG556 auch anspruchsvolle (Retro-)Games zocken können. Für Android wird beispielsweise Genshin Impact flüssig dargestellt. Für die PlayStation 2 Half-Life, Devil May Cry 3 oder auch God of War II präsentiert. Die Spiele laufen ebenfalls flüssig und es gibt nichts zu bemängeln.

Der Anbernic RG556 dürfte wohl ein direkter Konkurrent für den Retroid Pocket 4 werden. Wann genau das Gerät auf den Markt kommt, steht noch nicht fest. Auch eine unverbindliche Preisempfehlung wurde durch Anbernic noch nicht ausgesprochen. Mit etwas Glück könnt der Handheld im März oder April auf den Markt kommen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.