Anki Vector

Er freut sich, wenn ihr nach Hause kommt. Auch möchte er sich mit euch unterhalten und euch zur Seite stehen. Vector von Anki ist ein ganz besonderer Roboter mit spannenden Funktionen.

Er sieht aus wie Cozmo und funktioniert auch fast genauso wie der eher an Kinder gerichtete Spielzeugroboter aus dem Hause Anki. Doch der Hersteller möchte mit Vector eher einen „Hausroboter“ erschaffen haben, der für die gesamte Familie gedacht ist und dank seiner KI eine Bereicherung für den Alltag darstellt. Was genau soll Vector bieten?

Das bietet Anki Vector

Der süß ausschauende Vector  verfügt über eine HD-Kamera, vier Mikrofone, diverse Sensoren (u.a. Touch Sensor, Beschleunigungssensor), ein leistungsfähige CPU und eine Anbindung zum Internet. Mit „Hey Vector“ sprecht ihr den kleinen Kerl direkt an, um ihm Fragen zu stellen, euch nach dem Wetter zu erkundigen oder einen Timer zu stellen. Das erinnert gewiss nicht zufällig an Sprachassistenten im Stil von Alexa, Google Assistant oder Siri. Allerdings ist Vector in der Lage, sich fortzubewegen, Hindernisse zu erkennen und direkt mit euch zu interagieren – dank einer eigenen Persönlichkeit.

Sieht genauso wie Anki Cozmo aus. (Foto: Anki)
Sieht genauso wie Anki Cozmo aus. (Foto: Anki)

Vector besitzt, ähnlich wie Cozmo, programmierte Empfindungen und einen Charakter. Die Augen auf dem Frontdisplay stellen Emotionen dar, die euch einen Eindruck vermitteln, wie es ihm geht. Gegenüber Cozmo geht’s hier aber nicht in erster Linie um das Zocken von Games und das virtuelle Verbessern von Fähigkeiten. Vielmehr sehen die Macher Vector als Art elektronisches Haustier und als Roboter, den man aus Science-Fiction-Filmen kennt.

Leistungsstarke Plattform

Eine weitere Besonderheit: Anki Vector baut auf der Qualcomm 200-Plattform auf, die speziell für „IoT“-Produkte gedacht ist. Mit dabei ist eine leistungsstarke Entwicklungsumgebung für Programmierer. Neben dem SDK steht eine App für iOS und Android zur Verfügung, mit der individuelle Anpassungen möglich sind und Statistiken abgerufen werden können.

Was höchstens verwirrt: Vector erinnert frappierend an Cozmo, abgesehen von der installierten Software. Aus dem Spielzeug wird ein Lifestyle-Gadget – aber Anki verkauft uns das als völlig neues Produkt. Im Oktober 2018 soll sogar schon mit der Auslieferung begonnen werden. Spätestens hier kommt ein weiterer Haken: Gedacht ist die Maschine vorerst für all diejenigen, die in den USA leben und bei Kickstarter rund 170 Euro (199 US-Dollar) vorschießen. Man möchte erst einmal die Community bedienen, später folgt wohl ein weltweiter Verkauf.

Summary:
Anki Vector: Dieser kleine Roboter möchte euer Freund sein
Article Name
Anki Vector: Dieser kleine Roboter möchte euer Freund sein
Description
Er freut sich, wenn ihr nach Hause kommt. Auch möchte er sich mit euch unterhalten und euch zur Seite stehen. Vector von Anki ist ein ganz besonderer Roboter.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
http://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.