Anmeldung bei Windows bald ohne Passwort möglich

Microsoft drängt seine Nutzer weiter von Passwörtern weg, indem es passwortlose Anmeldeoptionen für alle Microsoft-Kundenkonten einführt.

Der Tech-Gigant kämpft, wie viele andere in der Branche auch, schon seit einiger Zeit gegen die herkömmliche passwortbasierte Authentifizierung. Der angebliche Grund dafür ist, dass Passwörter ein bevorzugtes Ziel für Cyberangriffe sind, da schwache oder wiederverwendete Passwörter durch automatisierte Angriffe erraten oder erzwungen werden können.

Aus diesem Grund und im Hinblick auf die Markteinführung von Windows 11 in wenigen Wochen führt Microsoft seine kennwortlose Anmeldeoption, die bisher nur für Geschäftskunden verfügbar war, für alle Microsoft-Konten ein.

Das bedeutet, dass ihr euch bei Diensten wie Outlook und OneDrive ohne ein Passwort anmelden könnt. Stattdessen könnt ihr die Microsoft Authenticator-App, Windows Hello, einen Sicherheitsschlüssel und per SMS oder E-Mail zugesandte Codes verwenden.

Für einige Microsoft-Anwendungen ist jedoch weiterhin ein Kennwort erforderlich, darunter Office 2010 oder älter, Remote Desktop und Xbox 360. Auch diejenigen, die nicht mehr unterstützte Windows-Versionen verwenden, können ihre Passwörter noch nicht loswerden, da die Funktion bislang nur unter Windows 10 und Windows 11 unterstützt wird.

Microsoft sagt, dass die passwortlose Anmeldung im Laufe der nächsten Wochen für Nutzerkonten eingeführt wird, sodass ihr euer Passwort also noch nicht gleich jetzt loswerden könnt. Das Unternehmen fügte hinzu, dass es auch an einer Möglichkeit arbeitet, Passwörter für Azure AD-Konten zu eliminieren, wobei Administratoren in der Lage sein werden, zu wählen, ob Passwörter für bestimmte Benutzer erforderlich, erlaubt oder nicht vorhanden sind.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.