Apple AR-VR-Headset kommt 2022: so leistungsstark wie ein Mac

Apples lange vermutetes Projekt für ein Augmented Reality (AR)-Headset wird Ende nächsten Jahres erste Ergebnisse liefern. Laut dem Branchenanalyst Ming-Chi Kuo bereitet sich Apple darauf vor, seine eigene AR-Brille auf den Markt zu bringen. Das soll angeblich Ende 2022 passieren; die Brille soll dabei ausgesprochen leistungsstark sein.

Statt einer mechanischen oder kabellosen Verbindung mit einem Mobiltelefon soll die neue Brille Apples eigene M1-Chips nutzen, die auch die neuesten Versionen des Macbook Pro antreiben.

Dadurch soll die Apple Augmented Reality-Brille unabhängig und mit der gleichen Leistung wie ein Apple-Computer arbeiten können.

Laut Kuo wird das erste AR-Headset also komplett unabhängig agieren, ohne an einen Mac oder ein iPhone gebunden zu sein. Apple plant, dass es eine „umfassende Palette von Apps“ unterstützt, um das iPhone in zehn Jahren ganz zu ersetzen.

Neben AR wird das Headset laut Kuo auch Virtual Reality (VR)-Erlebnisse dank zweier 4K Micro OLED-Displays von Sony unterstützen, die die Rechenleistung eines M1-ähnlichen Chips benötigen.

Zudem soll sowohl das kommende Headset als auch das im nächsten Jahr erscheinende iPhone 14 die Wi-Fi 6E Technologie unterstützen werden, die die für AR- und VR-Erlebnisse erforderliche höhere Bandbreite und geringere Inteferenz bietet.

Apples AR-Headset ist nicht das einzige Gerät, das in diesem Segment entwickelt wird. Das Lynx R1 VR/AR-Headset hat vor kurzem seine Crowdfunding-Phase beendet und bietet ein kombiniertes Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Erlebnis (wireless), ähnlich wie das Oculus Quest.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

🏆
Top Casinos
💰
Bonus Vergleich
💶
Bonus Codes
🚀
Neue Casinos