Arma 3 Update: Frischer Wind mit schwerer Artillerie und Atomwaffen

Arma 3 gibt es nun schon seit langer Zeit. Während andere Ego-Shooter oft mehr Wert auf Spektakel als auf Realismus legen, bietet Arma 3 ein durchaus authentisches Militärerlebnis in einer Sandbox voller Waffen und Fahrzeuge, die ihr als Spieler nutzen könnt. In den fast 8 Jahren seit der Veröffentlichung des Spiels haben die Entwickler von Bohemia Interactive immer wieder neue Inhalte für das Spiel veröffentlicht.

Kürzlich brachte ein weiteres Update für den Militär-Shooter massive Artillerie auf das Schlachtfeld. Während sich die meisten Kriegsspiele in erster Linie auf die Infanterie konzentrieren, zielt dieses neueste Update für Arma 3 darauf ab, mächtige neue Artillerie ins Spiel zu bringen. Das vierte Update des Global Mobilization DLCs hat es in sich.

Es gibt 8 neue Fahrzeuge, von denen viele in der Lage sind, schwere Waffen zu tragen, wie z.B. die 2S1 Self-Propelled Artillery. Dieses schnelle Fahrzeug ist nicht nur in der Lage, kleine Gewässer zu überqueren, sondern kann auch eine Reihe von Geschützen wie beispielsweise 122-mm-Granaten abfeuern.

Auch wenn das Update eine Reihe anderer beeindruckender Fahrzeuge wie die Panzerhaubitze M109 und das Kampfunterstützungsfahrzeug BrPz 1 ‘Biber’ enthält, ist eines der größten Highlights dieser neuen Inhalte der russische ballistische Kurzstreckenraketenwerfer 2P16.

Diese beeindruckende Waffe kann mit einem Nuklearsprengkopf ausgestattet werden. Wenn man bedenkt, dass es sich um eine Atombombe handelt, ist dies die stärkste Waffe, die dem Spiel bisher hinzugefügt wurde. Neben den mächtigen Fahrzeugen und Waffen, die dem Spiel hinzugefügt wurden, können die Spieler auch einige neue Modi ausprobieren. Dazu gehören eine Koop-Mission namens Ninjas, neue Einstellungen für Warlords-Multiplayer-Spiele und mehr. Außerdem habt ihr nun Zugang zu einer Kamera im Spiel.

Während das Global Mobilization Update das neueste für Arma 3 ist, ist dies nicht der einzige Content Drop, den Arma 3 dieses Jahr erhalten wird. Bereits im April wurde dem Militärsimulator die Vietnam-Erweiterung S.O.G. Prairie Fire hinzugefügt. Dieses Update enthielt eine Reihe von authentischen Scharmützeln aus der Zeit des Vietnamkriegs. Darüber hinaus enthielt es eine Koop-Kampagne für bis zu 14 Spieler.

Wir finden es klasse, dass ein Spiel wie dieses auch noch so viele Jahre nach seiner Veröffentlichung mit neuen Updates versorgt wird. Ein Teil des Grundes dafür scheint in der Beteiligung der Community an dem Spiel zu liegen. Im Laufe der Jahre haben die Fans immer wieder neue Mods zu Arma 3 hinzugefügt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.