Assassin’s Creed Syndicate

Die neue “Assassin’s Creed”-Episode “Syndicate” ist bereits erscheinen. Die Gadgets des Helden Jacob Frye gibt’s aber auch im echten Leben.

Zumindest der britische Erfinder Colin Furze besitzt eine versteckte Klinge sowie den Rope Launcher. Beide Geräte bastelte er gemeinsam mit Ubisoft – sicher auch, um auf das Game aufmerksam zu machen. Aber so oder so sind die Resultate schon beeindruckend, findet ihr nicht auch?

Ihr seht schon: Der Enterhaken-Werfer ist schon ziemlich verrückt, vor allem weil Colin ihn auch noch selbst ausprobiert. Spätestens da hätte ich etwas Schiss.

Aber auch die versteckte Klinge, ohnehin schon eine beliebte Waffe, die schon häufiger nachgebaut wurde, macht einiges her. Sie wirkt nur eben nicht ganz so spektakulär. Trotzdem: Colin hat sich da großen Respekt verdient.

Noch mehr Kuriositäten hat der gute Mann in seinem YouTube-Kanal am Start.

1 Kommentar
  1. […] doch ziemlich durchgeknallte Tüftler Colin Furze baute in der Vergangenheit einen Enterhaken aus „Assassin’s Creed: Syndicate“, eine ferngesteuerte Mülltonne oder eine Spielkonsole aus einer Mikrowelle. Sein neuestes Werk […]

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.