Asus ROG Phone III

Asus ROG Phone III: Mächtiges Gaming-Smartphone und seine Konkurrenten

24. Juli 2020 • 0:15 Uhr

Teilen:
Das neue Asus ROG Phone III ist stark. (Foto: Asus)

Ziemlich genau ein Jahr nach der Vorstellung des ROG Phone II präsentiert Asus sein ROG Phone III. Highlight ist der starke Prozessor. Doch es gibt auch fast identische Konkurrenten.

Seit Jahren versuchen sich diverse Hersteller an Gaming-Smartphones. Asus veröffentlicht mit dem ROG Phone III schon die dritte Auflage seiner noch jungen Reihe – und die aktuelle Neuankündigung klingt auch überaus vielversprechend. Gerade dann, wenn ihr bei Leistung keine Kompromisse eingehen wollt.

Das bietet das Asus ROG Phone III

Herzustück ist der Qualcomm Snapdragon 865 in der neuesten Plus-Version, der auf eine Taktrate von bis zu 3,1 GHz kommt. Mit dabei ist auch ein 5G-Funkmodul. Wifi 6, NFC, Bluetooth 5.1 und alle weiteren relevanten Standards fehlen nicht. Zum Lieferumfang gehört auch ein Clip-on-Lüfter, mit dem ihr die Hitze bei hoher Beanspruchung abführt und so die Temperatur des Telefons niedrig haltet. Im Inneren wurde gegenüber dem ROG Phone II der Kühlkörper noch einmal vergrößert.

Kühlung durch einen externen Lüfter. (Foto: Asus)
Kühlung durch einen externen Lüfter. (Foto: Asus)

Der Akku ist mit 6000 mAh großzügig bemessen. Verbessert wurden auch die Ultraschall-Touch-Tasten im Rahmen. Zusätzlich gibt’s einen Bewegungssensor, der beim Schütteln des Telefons gewünschte Funktionen auslöst.

Dargestellt werden die Inhalte auf einem 6,59 Zoll großen Amoled-Bildschirm, der HDR10 und HDR10+ unterstützt. Die Bildwiederholrate wird mit 144Hz angegeben. Reaktionszeit von 1ms und Berührungslatenz von 25ms – das ist ideal für Gamer. Persönlich finde ich es etwas schade, dass die Auflösung nur bei 2340 x 1080 Pixeln liegt. Das bekommen die Galaxy-S-Smartphones schon seit Jahren besser hin.

Auch dabei: Hochwertige Kamera

Auch wenn es die meisten nicht ganz auf dem Radar hatten: Schon beim Asus ROG Phone II war die Kamera sehr gut. Beim ROG Phone III bekommt ihr als Hauptkamera einen Sony IMX686-Sensor mit 64 Megapixeln. Hinzu gesellen sich eine Ultra-Weitwinkel-Kamera (13 Megapixel, 125 Grad FoV) und eine Makro-Kamera (5 Megapixel). Das Smartphone dürfte im besten Fall auch in diesem Bereich mit in der Oberliga spielen.

An Zubehör bietet Asus wie gewohnt eine Menge an: Das ROG Kunai 3 ist ein Gamepad, das sich an Konsolen-Konventionen hält. Möchtet ihr reguläre Gamepads verwenden, nutzt ihr den neuen ROG Clip. Und mit dem TwinView Dock 3 bekommt ihr einen zweiten Bildschirm, der ebenfalls über 144Hz verfügt. Wenn ihr es braucht: Der Mobile Desktop Dock erlaubt den Anschluss an einen Monitor. Maus und Tastatur werden dann auch unterstützt.

Für noch mehr Action - das TwinView Dock. (Foto: Asus)
Für noch mehr Action – das TwinView Dock. (Foto: Asus)

Von fair bis heftig: Der Preis

Keine Frage: Das Asus ROG Phone III ist kein Schnäppchen. In der besten Ausstattung mit 16GB LPDDR5-RAM und 512GB UFS 3.1-Speicher zahlt ihr 1099 Euro (UVP). Günstiger ist das Modell mit 8GB RAM und 256GB Flash-Speicher, das ihr für 799 Euro (UVP) bekommen könnt. Damit konkurriert das Telefon schon mit vielen Highend-Geräten wie dem Samsung Galaxy S20 oder dem OnePlus 8 Pro.

Die Konkurrenten des Asus ROG Phone III

Fast zeitgleich kündigte auch Lenovo ein neues Gaming-Smartphone an, das überraschenderweise sogar sehr ähnliche Technik bietet. Das Lenovo Legion Phone Duel setzt ebenfalls auf einen Snapdragon 865 Plus mitsamt 5G-Unterstützung. Bis zu 16GB LPDDR5-RAM und 512GB UFS 3.1-Speicher erhaltet ihr auch hier. Das Display ist 6,65 Zoll groß und verfügt auch über eine Auflösung von 2340 x 1080 Pixeln und einer Bildwiederholfrequenz von 144 Hz .

Das Lenovo Legion Phone Duel tritt gegen das Asus ROG Phone III an. (Foto: Lenovo)
Das Lenovo Legion Phone Duel tritt gegen das Asus ROG Phone III an. (Foto: Lenovo)

Interessant ist das Konzept des Akkus: Lenovo verbaut zwei 2500 mAh große Akkus, die parallel voneinander mit Energie gefüllt werden können – mit zwei Netzteilen. Dank 90-Watt-Turoo-Power ladet ihr die gesamten 5000 mAh in nur 30 Minuten auf, die Hälfte sogar in nur 10 Minuten. Dank Popup-Selfie-Kamera gibt’s auf dem Bildschirm übrigens kein Kamera-Loch oder „Notch“ mehr – sehr schön. Allerdings erst im Herbst 2020 soll das Lenovo Legion Phone Duel in Deutschland erscheinen. Ein Preis wurde noch nicht genannt.

Und auch das Red Magic 5S von Nubia geht in die gleiche Richtung: Snapdragon 865 Plus, 144 Hz Amoled-Display und mindestens 8GB RAM – aber hier ist davon auszugehen, dass ihr schon bei unter 600 Euro dabei seid. Ein Preiskracher dürfte auch das Xiaomi BlackShark 3S werden, das sich kurz vor der Ankündigung befindet. Das Update des schon starken BlackShark 3 kommt – wenig überraschend – mit einem Snapdragon 865 Plus daher.

Am Schluss habt ihr die Qual der Wahl, wobei sich die derzeitigen Mitbewerber nur gering voneinander unterscheiden. Die größten Differenzen dürften sich bei den Kameras, der Akkukapazität und dem Kühlsystem finden. So oder so spricht für Asus aber das reichhaltige Zubehör-Angebot, das gerade für Gamer von Vorteil ist.

Summary:
Asus ROG Phone III: Mächtiges Gaming-Smartphone und seine Konkurrenten
Article Name
Asus ROG Phone III: Mächtiges Gaming-Smartphone und seine Konkurrenten
Description
Ziemlich genau ein Jahr nach der Vorstellung des ROG Phone II präsentiert Asus sein ROG Phone III. Highlight ist der starke Prozessor. Doch es gibt Konkurrenten.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
https://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:


Das kostenfreie Angebot von GamingGadgets.de finanziert sich über Affiliate-Verlinkungen (z.B. zu Amazon), Bannerwerbung und Beiträge, die von Partnern zur Verfügung gestellt wurden.

Kommentar schreiben