Ayaneo Next Lite ist mit SteamOS ausgestattet

Ayaneo hat heute seinen nächsten Gaming-Handheld vorgestellt. Das neue Ayaneo Next Lite ist mit SteamOS als Betriebssystem ausgestattet. Wer jetzt sofort an das Steam Deck denkt, liegt nicht ganz falsch. Die Geräte lassen sich gut vergleichen und sind gemäß der bisher bekannten Details in vielen Dingen ebenbürtig. Beim Preis könnte Ayaneos Next Lite die Nase aber klar vorn haben.

Soweit eine brauchbare Ausstattung

Aber nicht nur beim Betriebssystem sind sich Steam Deck und Ayaneo Next Lite ähnlich, auch bei den verbauten Konkurrenten gibt es gar nicht so große Unterschiede: So ist das Next Lite ebenfalls mit einem 7 Zoll IPS-Panel ausgestattet. Die maximale Auflösung liegt bei 1.280 x 800 Pixel, wobei das Bildformat mit 16:10 angegeben wird.

In Sachen Ergonomie gibt es keine Überraschungen. So findet man die Schultertasten, 2 Sticks, Steuerpad und Aktionstasten an gewohntem Ort. Auf besondere Extras wie eine coole Beleuchtung einzelner Komponenten oder des ganzen Gehäuses muss man aber verzichten. Auch programmierbare Tasten gibt es nicht. Bei den Anschlüssen können sich Kunden über zwei USB-C-Ports, einen Klinken-Kopfhöreranschluss und einen Ein-/Ausschalter mit integriertem Fingerabdrucksensor freuen. Der Akku soll eine Kapazität von 47 Wh bieten.

Ayaneo Next Lite mit SteamOS
Bild: Ayaneo

Weitere technische Daten liegen bisher nicht vor.

Gaming-Handheld mit SteamOS

Da das Betriebssystem SteamOS auf Linux basiert und frei verfügbar ist, kostet es Ayaneo nichts. Das ist schon mal ein klarer Unterschied im Vergleich zu anderen Handhelds, die nicht selten auf Android und Windows setzen. Im Vergleich zum Steam Deck könnte diese Sache zudem ein großer Pluspunkt sein, denn Ayaneo ist eher bekannt für preisgünstige Geräte. Das Gerät könnte damit zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten werden.

In jedem Fall hat Ayaneo bisher kein Release-Date für das neue Next Lite veröffentlicht. Auch einen genauen Preis gibt es noch nicht. Gibt es Neuigkeiten, dann lassen wir es euch wissen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.