Beamercube

Dieser Würfel vergrößert euren Fernseher beim Spielen

21. Mai 2015 • 8:36 Uhr

Teilen:
Ein neuartiges Gaming-Erlebnis? (Foto: Number One Inc.)

Nervt euch euer kleiner HDTV, auf dem tolle Blockbuster nicht so recht zur Geltung kommen? Dann braucht ihr vielleicht den Beamercube. Dieser Projektor möchte Spiele auf völlig neue Art und Weise ins Wohnzimmer bringen.

Die Grundidee des Beamercube ist schon interessant: Das Videosignal von einem PC oder einer Spielkonsole wird abgeriffen, zu dem Gerät geschickt und an euren regulären HDTV weitergeleitet. Allerdings teilt der B_Cube, so wie ihn die Jungs von Number One Inc. auch nennen, das Dargestellte. Auf dem HDTV wird das eigentliche Spielgeschehen präsentiert, um das TV-Gerät herum dank des Projektors das Umfeld. Dadurch wirkt es so, als würdet ihr auf einer riesigen Leinwand zocken.

Könnt ihr es euch vorstellen? (Foto: Number One Inc.)
Könnt ihr es euch vorstellen? (Foto: Number One Inc.)

Ob es funktioniert?

Das alles funktioniert natürlich nur, wenn der Beamercube am richtigen Ort platziert wird. Der 15 x 15 x 15cm große Würfel sollte wohl überall Platz finden. Verwendet wird eine LED-Technologie, die sorgt gewiss für eine entsprechende Leuchtkraft und Lebensdauer. HDMI, VGA-Anschluss und USB 3.0 sind ebenso dabei. Und wenn ihr wollt, verwendet ihr den B_Cube als ganz regulären Projektor, in erster Linie aber möchte er eine virtuelle Umgebung aus einem Spiel in der eigenen Wohnung erzeugen. Besondere Effekte, beispielsweise Regen oder Explosionen, soll der Beamer herausfiltern und entsprechend anzeigen. Unterstützt werden quasi alle aktuellen Konsolen, sofern sie über HDMI verfügen.

Ob das Konzept wirklich überzeugen kann? Ich bin noch etwas skeptisch. Im Kürze möchten die Schöpfer eine Indiegogo-Kampagne starten. Spätestens dann sehen wir, ob das Interesse bei Spielern und gewiss auch Cineasten groß genug ist. Was ein Beamercube kosten wird, ist auch noch nicht klar.

Weitere Details – auf der offiziellen Webseite.

Update, 12. Juni 2015: Beamercube ist jetzt bei Indiegogo gelandet. 250.000 US-Dollar möchte das junge Team einnehmen. Für die reguläre Edition möchten die Macher 429 US-Dollar haben. Wenn die Crowdfunding-Kampagne erfolgreich verläuft, soll mit der Auslieferung im April 2016 begonnen werden.

Alle Fakten bei Indiegogo. Dort könnt ihr bei Interesse euer Geld vorschießen.

Teilen:

Kommentar schreiben