BeanBoozled

Erbrochene Jelly Beans als Brettspiel

5. August 2012 • 12:39 Uhr

Teilen:
Die Jelly Beans treffen auf ekelige Bohnen. (Foto: Coolstuff.de)

Ein wenig erinnert BeanBoozled an Bertie Botts Bohnen aus den Abenteuern von Harry Potter. Nur dieses Mal werdet ihr mit originalen Jelly Beans konfrontiert, die mal lecker und mal…tja…nicht so lecker sind.

Das kleine Glückradspiel ist der perfekte Spaß für eine Party, bei der ihr sehen wollt, wie eure Freunde das Gesicht verziehen, wenn sie süße Bohnen verspeisen, die nach Hundefutter, faule Eier, schimmliger Käse oder gar Baby-Windeln schmecken. Allein die Vorstellung sorgt bei mir für Würgreflexe.

BeanBoozled ist ein einfaches Glücksspiel. Ihr dreht an einem Zeiger auf einer kreisförmigen Fläche. Und landet dieser beispielsweise auf einem orangefarbenem Feld, dann müsst ihr zu einer entsprechenden Bohne greifen. Fies: Entweder, ihr habt Glück und erwischt die Pfirsich-Jelly Bean. Oder ihr habt Pech und dürft euch eine Geleefrucht in der Geschmacksrichtung „Erbrochenes“ in den Mund stecken. Aber mal ehrlich: So habt ihr endlich die Chance herauszufinden, wie Tausendfüßler, Stinktiere, Popel oder Bleistiftspäne schmecken. Klingt nach einer Grenzerfahrung, was?

BeanBoozled kostet 9,90 Euro bei Coolstuff.de und enthält 20 Geschmacksrichtungen in zehn Farben. Insgesamt erhaltet ihr 100 Gramm Jelly Beans. Der Schadenfreude-Spaß ist spätestens dann vorbei, wenn alle Bohnen aufgebraucht sind. Aber keine Sorge: Bei Amazon erhaltet ihr Nachschub – für 2,57 Euro gibt’s 45 Gramm der ekeligen Varianten. Die normalen Beans könnt ihr regulär im Handel erwerben.

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 6. August 2012 at 18:08