Bestechungsskandal in den USA: Regulierung im Bundesstaat Indiana gerät ins Stocken

Im US-Bundesstaat Indiana standen Online Casino Spiele und Poker kurz vor der offiziellen Regulierung. Der Gesetzesentwurf stand bereits zur Unterzeichnung bereit. Durch einen Bestechungsskandal ist der gesamte Vorgang jedoch ins Stocken geraten. Ein ehemaliger Abgeordneter soll Bestechungsgelder angenommen haben.

Legalisierung auch 2024 in Indiana nicht in Sicht

Durch den finalen Gesetzesentwurf sollten insgesamt 13 Online Casinos eine offizielle Lizenz für Online Glücksspiel im US-Bundesstaat Indiana erhalten. Die Betreiber hätten durch die Regulierung die Möglichkeit gehabt, bis zu drei verschiedene Brands auf den Markt zu bringen. Die bevorstehende Öffnung des Glücksspielmarktes hat jetzt, zumindest vorläufig, ein jähes Ende gefunden. Wer in Indiana im Online Casino Echtgeld einsetzen will, muss sich leider noch etwas gedulden.

Der ehemalige Abgeordnete Sean Eberhart war während seiner Amtszeit maßgeblich als Unterstützer an den neuen Gesetzesentwürfen beteiligt. Für sein Engagement soll er Schmiergeldzahlungen erhalten haben. Jetzt steht Eberhart vor Gericht. Ihm droht eine nicht unerhebliche Haftstrafe von bis zu 5 Jahren. 

Durch diesen schwerwiegenden Vorfall sind die ausgearbeiteten Gesetzesentwürfe jedoch vom Tisch. Auch für 2024 sind keine weiteren Vorschläge geplant. Es bleibt daher zunächst abzuwarten, ob ein neuer Anlauf geplant wird, sofern das Verfahren um Sean Eberhart abgeschlossen ist.

Legalisierung des Online Glücksspiels in den USA

In den USA hat die Legalisierung des Online-Glücksspiels in den vergangenen Jahren ordentlich Fahrt aufgenommen. Derzeit ist es in insgesamt acht US-Bundesstaaten legal möglich, am Live Online Poker teilzunehmen. 

In Indiana sind Online Casinos und Online Poker durch den Bestechungsskandal eines Abgeordneten zunächst vom Tisch. Der Bundesstaat erlaubt es allerdings, legal Sportwetten im Internet abzugeben. Dies ist beispielsweise bei den zahlreichen College-Football-Spielen möglich. 

In den USA gilt es grundsätzlich zwischen Online Casinos und Online Sportwetten zu unterscheiden. Da es keine einheitlichen Regelungen in den Vereinigten Staaten gibt, gilt es immer die Gesetzeslage im jeweiligen Bundesstaat zu betrachten. Casino-Spieler und Poker-Fans dürfen daher zum jetzigen Zeitpunkt gespannt sein, welche Staaten in Kürze nachziehen und Online-Glücksspiele legalisieren werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.