BQ Zobi

Groovy! Kleiner DIY-Lernrobotor tanzt den Moonwalk!

11. März 2015 • 11:27 Uhr

Teilen:
Zobi macht uns den Michael Jackson (Foto: Digital Trends)

BQ kennt man hierzulande bisher vor allem als Hersteller von Smartphones und Tablets. Dementsprechend war der in Spanien beheimatete Konzern letzte Woche auch auf dem Mobile World Congress 2015 (MWC) in Barcelona vertreten, um etwa sein Aquaris E4.5 Smartphone zu bewerben. Uns von GamingGadgets ist allerdings ein völlig anderes Produkt aus dem Hause BQ aufgefallen: Der Lernroboter Zobi, der sich unter anderem anschickt, dem King of Pop nachzueifern.

Laut BQ CEO Alberto Mendez möchte man Kinder mit Zobi spielend für die Welt der Roboter-Technologie begeistern. Der Lernroboter wird als ein Bausatz mit Servo- & Ultraschall-Motoren sowie weiteren Teilen ausgeliefert, die sich problemlos mit einem 3D-Drucker um weitere Komponenten ergänzen lassen. Die Programmierung von Zobi erfolgt über eine Open Source Software, bei der neue Befehle direkt über eine Drag&Drop-Auswahl programmiert werden können. Und wie das folgende Video beweist, kann sich das Ergebnis dieser Mühen durchaus sehen lassen:

Schritt für Schritt programmiert

Zu dem Video sollte ergänzt werden, dass Zobi nicht wirklich auf die Musik bzw. die Bewegungen von Michael Jackson reagiert, sondern jeder einzelne Schritt im Voraus programmiert wurde. Dies macht der Coolnes von Zobi aber keinen Abbruch! Laut Mendez  ist der mechanische Eintänzer schon jetzt an einigen Schulen aktiv. In wenigen Monaten soll der Lernroboter dann auch offiziell in den Handel kommen. Der Preis wird bei unter 100 Euro liegen. Klingt nach einen fairen Preis für den kleinen Gesellen.

Übrigens: Ein Blick auf die Website von BQ Deutschland verrät, dass Zobi nicht der erste Roboter der Spanier ist. Schon jetzt können dort sogenannte PrintBots (sh. Bilder unten) bestellt werden, die optisch unserem Zobi nicht unähnlich sind. Außerdem erfahren ihr dort, dass zumindest im Inneren der PrintBots der Arduino-Klon Freaduino als Steuerplatine ihren Dienst verrichtet. Ob dies beim Zobi auch so sein wird? Wir werden es hoffentlich bald erfahren.

Es sieht also ganz so aus, als ob der Konzern ein gänzlich neues Betätigungsfeld gefunden hat. Und wer weiß, vielleicht wird der Name BQ bald schon in naher Zukunft eher mit kleinen Robotorn anstatt mit Smartphones und Tablets assoziiert!? Ich würde das begrüßen….

Teilen:



Über Matthias

Seit Klein-Matthias Mitte der (19)80er erstmals auf den Grünbildschirm eines Schneider Amstrad CPC 464 blickte, ist er den virtuellen Welten verfallen. Seitdem hat er haufenweise Joysticks, GamePads, Handhelds, Gitarren, Angelruten, Rasseln und sonstigen Technik-Schnickschnack in den Händen gehalten und freut sich auch heutzutage noch über jedes neue (oder auch gebrauchte) Gadget, das sich in seine Griffnähe wagt.


Schlagwörter: , , , , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 11:28 Uhr

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 2. Februar 2016 at 14:02