Call of Duty: Ghosts

Editionen mit taktischer Kamera und Armband

15. August 2013 • 10:28 Uhr

Teilen:
Call of Duty: Ghosts wird es auch als Hardened Edition und Prestige Edition geben. (Foto: Activision)

Nachtsichtgerät, Flugdrohne und jetzt eine taktische Kamera. Wenn es weiter so geht, sind „Call of Duty“-Fans in ein paar Jahren komplette Soldaten. Aber die Gadgets, die Activision in die Sammler-Editionen steckt, sind allerdings auch neckisch. In der knapp 200 Euro bzw. Dollar teuren Prestige Edition für das am 5. November 2013 erscheinende „Call of Duty: Ghosts“ befinden ein paar schöne Dinge, allen voran die besagte Cam.

Prestige Edition (rund 200 Euro)

Für den stolzen Preis bekommt ihr die taktische Kamera, die ihr beispielsweise an einem Hut oder Helm (gab es mal in einer Sammler-Edition von „Operation Flashpoint: Dragon Rising“ – ich sag’s nur!) montiert. Diese ist in der Lage, Videos in 1080p auf die 4GB große Speicherkarte aufzunehmen und abzuspeichern. Wasserdicht und stoßresistent ist das Gerät ebenfalls. Wahrgenommen wird eine Sicht im 170 Grad-Winkel. Batterien und eine Videobearbeitungssoftware gibt’s dazu.

Die 200 Euro teure Prestige Edition. (Foto: Activision)
Die 200 Euro teure Prestige Edition. (Foto: Activision)

Doch nicht genug. Activision legt noch einen Season Pass für zukünftige DLCs dazu, der alleine wohl 50 Euro kosten würde. Die Bonusmap Free Fall, einen Downloadcoden für den Soundtrack und ein schickes, zweieinhalb Meter langes Paracord-Armband runden das Sortiment ab. Verpackt ist das in einer entsprechend wuchtigen Verpackung, einer Art Koffer im „Call of Duty: Ghosts“-Design.

Hardended Edition (rund 120 Euro)

Das ist euch „too much“? Die Hardended Edition für 120 Euro enthält alle genannten Inhalte, abgesehen von der Kamera. Auch hier dürft ihr euch über den Season Pass und den Soundtrack freuen. Das Armband, das genauso ein Gürtel sein könnte, fehlt nicht.

Das bietet die Hardened Edition. (Foto: Activision)
Das bietet die Hardened Edition. (Foto: Activision)

Vorgesehen sind beide Fassungen von „Call of Duty: Ghosts“ neben der regulären Ausgabe für PC, Xbox 360, PlayStation 3, PlayStation 4 und Xbox One. Für die Wii U wird es wohl nur die normale Retail-Ausgabe geben. Unklar ist außerdem, ob für die Nintendo-Konsole ein Season-Pass (und damit DLCs) vorgesehen ist. Laut offizieller Webseite sieht es nicht danach aus.

Apropos: Für den deutschen Markt wurden beide Sammler-Editionen noch nicht bestätigt. Eine offizielle Ankündigung dürfte jedoch in Kürze erfolgen. Bei Gamestop.de wird die Hardended Edition beispielsweise schon mit deutscher Beschreibung gelistet, die kommt also sicher. Geht davon aus, dass eine Vorbestellung bei Amazon in Kürze möglich sein wird.

Teilen:

2 Kommentare

    • Sven am

      Naja, wenn du die Türen offen lässt und flauschige Haussuche anziehst, sollte der Schaden nicht so groß sein. :)

      Antworten

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 15. August 2013 at 10:08