Charity Arcade

Am Spielautomat zocken und Gutes tun

20. März 2015 • 8:58 Uhr

Teilen:
Gutes tun und am Automaten spielen. (Foto: Swedavia)

Es ist nicht immer eine Leichtigkeit, Menschen zum Spenden für gute Zwecke zu bewegen. Wer dagegen gerne spielt, dem wird es mit Charity Arcade einfach gemacht.

Charity Arcade entstand in Zusammenarbeit zwischen dem Roten Kreuz und der schwedischen Agentur Swedavia, die einige Spielautomaten auf den Flughäfen Stockholm Arlanda und Göteborg Landvetter aufstellte. Der simple Clou: Beliebige Münzen werden akzeptiert, um ein paar Retro-Spiele zu erleben – bevor die eigene Maschine abhebt, zum Beispiel.

Spielen oder nur spenden? (Foto: Swedavia)
Spielen oder nur spenden? (Foto: Swedavia)

Gegenüber normalen Spielautomaten wird das Geld im unteren Bereich transparent gesammelt, jeder sieht also, wie viel bereits hineingeworfen wurde. Das ist auch gut so, denn zum einen entscheidet jeder Spieler, wie viel Geld er fürs Zocken ausgibt. Und zum anderen wird der eingenommene Mammon komplett an das Rote Kreuz gespendet.

Letztlich ist das also eine Win-Win-Situation: Passagiere auf dem Flughaben erleben die Klassiker „Ms. Pac-Man“, „Space Invaders“ und „Galaga“, zugleich geben sie Geld an Bedürftige. Ehrlich: Die Idee von Swedavia, dem Unternehmen, das die schwedischen Flughäfen vertritt, könnte ruhig Schule machen. Richtig schöne Sache.

(via)

Teilen:

Kommentar schreiben