Cheat-Entwickler wird zu 4 Jahren Gefängnis verurteilt und muss 50,000 Euro Strafe zahlen

Das bunte Genshin Impact wirkt nicht gerade wie DAS Spiel, in dem es von Cheatern nur so wimmelt, doch tatsächlich hat ein Cheat-Entwickler mit zwei Komplizen über 40,000 Zugangsschlüssel für die eigene Cheat-Software verkauft und damit knapp 300,000 Euro auf illegalem Wege verdient. Für alle drei Beteiligten ging die lukrative Aktion am Ende ziemlich übel aus. 

Mehr Cheater in Genshin Impact als man denkt

Warum es keinem auffällt, dass im 2020 veröffentlichten Online-Spiel Genshin Impact so viel gecheatet wird, liegt wohl hauptsächlich daran, dass das Spielprinzip trotz Online-Komponente mehr auf Single-Player-Abenteuer ausgelegt ist und Interaktionen mit anderen Spielern kaum vorkommen.

genshin impact
Cheats haben in Genshin Impact in der Regel keine negativen Auswirkungen auf andere Spieler.

Tatsächlich werden jedoch diverse Cheats, wie den typischen „God-Mode“ verwendet und Cheats, die einem beispielsweise alle wichtigen Gegenstände im Spiel auf Knopfdruck zukommen lassen. 

Drei Cheat-Entwickler wurden verhaftet

Die chinesische Website finance.sina berichtete zuerst von den Schlagzeilen. Doch so unglaublich der Fall auch klingen mag, ist es nicht der erste Fall, bei dem Cheat-Entwickler ins Kittchen müssen. Vor allem in China ist dieses Phänomen bereits öfter vorgekommen.

Das liegt nicht unbedingt daran, dass das Cheaten an sich verwerflich ist, sondern an den hohen illegalen Beträgen, die die geheimen Organisationen damit erwirtschaften. 

Die größte Cheater-Organisation, die bisher von der chinesischen Polizei verhaftet wurde, erwirtschaftete insgesamt umgerechnet rund 650 Millionen Euro. Dagegen klingt der aktuellste Fall fast schon wie ein kleiner Fisch „nur“ ca. 300,000 Euro konnten die drei Genshin Impact Cheat-Entwickler bisher mit ihrer illegalen Cheat-Software erzielen. 

Der Hauptverantwortliche bekam dafür nicht nur eine satte Geldstrafe in Höhe von 50,000 Euro, sondern darf nun auch 4 Jahre hinter Gittern verbringen. Der Hauptkomplize bekam eine Geldstrafe in der gleichen Höhe und verbringt ab sofort 3 Jahre und 10 Monate im Gefängnis. Der dritte im Bunde kam mit 10,000 Euro Geldstrafe und 1,5 Jahre Gefängnis noch einigermaßen glimpflich davon.

Einige Genshin Impact-Fans empfinden die Strafen für zu hoch, beziehen den Grund aber mehr darauf, dass durch die Cheats kein Schaden angerichtet werden konnte, da Genshin Impact keinen PvP-Modus anbietet. Betrachtet man das illegal erwirtschaftete Geld, rückt die Strafhöhe vielleicht mehr in das richtige Licht. Was haltet ihr davon? Lasst es uns gerne wissen. 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

🏆
Top Casinos
💰
Casino Bonus
💶
Bonus Codes
🚀
Neue Casinos