China begrenzt TikTok für unter 14-jährige auf 40 Minuten pro Tag

Die chinesische Version von TikTok, Douyin, wird die App für alle Nutzer in China, die unter 14 Jahre alt sind, auf 40 Minuten pro Tag begrenzen. Das gab das Mutterunternehmen ByteDance am Wochenende bekannt.

Der neue Jugendmodus der App steht im Zusammenhang mit den neuen Beschränkungen der chinesischen Regierung für den Zugang zu Videospielen für jüngere Kinder. Jugendliche unter 14 Jahren können Douyin zwischen 6 Uhr morgens und 22 Uhr abends nutzen, aber außerhalb dieses Zeitfensters ist die App gesperrt, so das Unternehmen.

Die Regeln gelten für „mit echtem Namen authentifizierte Nutzer“ unter 14 Jahren. Zudem forderte ByteDance die Eltern auf, ihren Kindern bei der Authentifizierung mit echtem Namen zu helfen oder den Jugendmodus zu aktivieren, wenn sie von der App dazu aufgerufen werden.

Die chinesische Regierung legt derzeit großen Fokus darauf, die Zeit zu reduzieren, die chinesische Jugendliche im Internet verbringen, da sie diese als schädlich ansieht. Letzten Monat hat die Nationale Presse- und Veröffentlichungsbehörde neue Regeln eingeführt, die chinesischen Bürgern unter 18 Jahren das Spielen von Online-Spielen nur freitags, an Wochenenden und Feiertagen zwischen 20 und 21 Uhr erlauben.

Die Behörden haben Spieleunternehmen und Plattformen wie Douyin angewiesen, alle Nutzer mit ihrem echten Namen zu identifizieren; bei diesem Verfahren müssen sie unter anderem ihre Telefonnummer angeben, um Zugang zu Online-Spielen zu erhalten.

ByteDance gab bekannt, dass die Inhalte, die den Jugendlichen in dem neuen Modus zur Verfügung stehen, nun Bildungsmaterial wie „interessante Experimente, Ausstellungen in Museen und Galerien, schöne Landschaften im ganzen Land, Erklärungen zu historischem Wissen und so weiter“ enthalten werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.